King of Kartoffelsalat

Christoph (47) und ich (42) wohnen am Niederrhein und waren bereits die Gasteltern von Sharon (Paraguay), Micah (USA) und Artem (Russland). Jetzt wohnt Jocelyn aus den USA bei uns.

 

Wir kochen gern. Manchmal wirkt das bei unseren Gastkindern nach. Dann freut uns das sehr. Neulich schrieb Micah uns: „Gestern habe ich ein bisschen kartoffel salat gegessen, und ich dachte, ‚wo sind die appfeln? wo sind die gurken??‘ nicht gut als Christoph’s“. Der gebauchpinselte Gastvater suchte sogleich das Rezept für den mittlerweile wieder in Ohio lebenden und dort studierenden Gastsohn heraus.

 

„Geheimzutat“ Äpfel

Da Micah sehr kreativ ist, wollte Christoph ihm das Rezept nicht einfach mailen, sondern drehte ein Video. Und so entstand ein pompöses Machwerk, das ungeahnte Einblicke in die Herstellung niederrheinischen Kartoffelsalats bietet.

 

Viel zu kochen du noch hast…

Auch Jocelyn (übrigens Kamerafrau des oscarpreisverdächtigen Kochvideos) teilt Micahs Einschätzung in punkto Kartoffelsalat, den sie bei uns im Rahmen der Weihnachtsfeierlichkeiten kennengelernt hat: „A traditional German Christmas dish is Potato Salad, but GERMAN STYLE none of that American nonsense.“

 

Kamerafrau und Fernsehkoch.

Jetzt habe ich ein bisschen Angst. Schmeckt amerikanischer Kartoffelsalat wirklich so schlecht oder ist unserer einfach nur unfassbar lecker? Ein amerikanisches Gericht, das auf jeden Fall fantastisch schmeckt, ist Pie. Jocelyn liebt Pie jeder Art, hat Pie-Fotos in ihrem Handy abgespeichert und es ist das einzige, was sie „wirklich vermisst“. Zu ihrem Geburtstag wünschte sie sich auch keinen Kuchen, sondern Peanutbutter-Pie.

 

Bye bye American pie…

Zur Herstellung desselben benötigt man Whipped Cream, Graham Cracker und andere auf dem niederrheinischen Land nicht erhältliche, amerikanische Zutaten. Die pie crust haben wir aus Bahlsen-Keksen gebacken. Leider fiel sie jämmerlich in sich zusammen, und so entstand ein (sicherlich einzigartiger) Erdnussbutter-Mascarpone-Keks–Geburtstagspudding.

 

P.S. Kann man hier irgendwo pie crust kaufen oder kennt jemand ein sicheres Rezept?
P.P.S. Welche Gerichte mögen Eure Gastkinder besonders gern?


2 Gedanken zu King of Kartoffelsalat

  • Hallo ihr Lieben,
    mein Gastkind Kaimook ist total gerne Sauerkraut. Das ist ein bisschen einfacher zu besorgen. 😉🙂
    Pie crust gibt es fertig und als Backmischung bei Amazon. Meine amerikanische Freundin sagt sie sei nicht so schlecht. Ich selbst habe es noch nie probiert, aber vielleicht wollt ihr ja mal eine Probe machen.
    Liebe Grüße und weiter eine gute Zeit zusammen! Claudia

  • Ich lese Deine Beiträge immer sehr gern.
    Beim Kartoffelsalat scheiden sich ja selbst in Deutschland die Geister. Bei uns würden
    niemals Mayo, Gurken oder Äpfel in den einheimischen Klassiker kommen. Wobei
    das bestimmt sehr, sehr lecker ist. 😉

    Pie Crust ist im Grunde genommen ein ganz normaler Mürbteig.
    Ein gedeckter Apfelkuchen ist ja auch nichts anderes, als ein Pie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.