Die ersten 3 Monate sind wie im Flug vergangen

Stefan und ich wohnen mitten im Ruhrpott und sind seit September Gasteltern von Antonio aus Mexico!

Weihnachten und Neujahr sind rum und damit auch die ersten drei Monate als Gasteltern. In diesen ersten drei Monaten haben schon so viel erlebt….

Oktober 2015: kurz nach der Anreise sind dann leider auch schon wieder Herbstferien. Leider? Ja, denn nach nur 1 1/2 Wochen sind nun mal noch keine Kontakte geknüpft und alleine sind Ferien nicht sooo schön. Zum Glück waren wir in der ersten Ferienwoche in Hamburg. Der erste Tag war wirklich traumhaft, so dass wir eine Hafenrundfahrt machen und den Michel erklimmen konnten. Danach verfolgte uns leider das Hamburger Schiet-Wetter.

Hamburg
Hamburg

Der Oktober endete mit dem schaurigen Halloween Special im Movie-Park.

November 2015: Der November stand deutlich unter dem Motto „Fußball“.  Stefan und ich haben Dauerkarten für Fortuna Düsseldorf und freuen uns immer wenn Tony uns begleitet. Seit dem zweiten Tag wissen wir, dass Tony BVB Fan ist (Frühstück im Reus Trikot) und damit Pluspunkte in der Familie gesammelt hat. Aus diesem Grund ließen wir es uns nicht nehmen, Karten für den Signal Iduna Park für die Europe League zu kaufen. Wir hatten einen tollen Abend und haben eine  Sieg der Borussia gesehen. Wiederholung folgt definitiv! Das Ruhrgebiet ist allerdings voll von tollen Fußballstadien und so waren wir eine Woche zuvor in der Arena auf Schalke beim Pokalspiel gegen die Borussia aus Gladbach.

Fußball
Fußball

Dezember 2015: Unser Päckchen nach Mexico ist auf dem Weg. Ob es noch pünktlich bis Weihnachten kommt? „Unser Kind“ wird flügge, immer öfter zieht er mit anderen Austauschschülern los erkundet die anderen Städte oder wird auf Partys eingeladen. Ich finde das super! Es zeigt doch, dass Tony hier angekommen  ist.

Der Heilige Abend ist bei uns auch immer der Geburtstag meines Vaters und startet somit schon morgens um 11Uhr. Vor der Bescherung waren wir gemeinsam in der Kirche. Im Anschluss versammelten wir uns alle um den Tannenbaum und verteilten Geschenke. Unsere Konzertkarten waren ein Volltreffer und auch Tony’s Geschenke sind bei allen super angekommen. Spontan sind Tony und ich noch zur Christmette gejoggt, der evangelische Gottesdienst am Nachmittag war etwas zu modern.

Unser Jahr endete mit einem Trip nach Berlin. Die 6 Tage haben wir für intensives Sightseeing genutzt, gekrönt von der Silvesterparty am Brandenburger Tor.

Silvester am Brandenburger Tor
Silvester am Brandenburger Tor

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr!


Ein Gedanke zu Die ersten 3 Monate sind wie im Flug vergangen

  • Hallo Stephanie, das klingt toll! Ich wünsche Euch weiterhin viel Vergnügen und schöne Erlebnisse zusammen.
    Liebe Grüße von Annette (Gastmutter von Sharon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>