Hier bin ich mal wieder! Meine Zeit in Costa Rica!

Hola mis amigos! 🙂

Ich habe ja schon sehr lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich bin einfach nicht dazu gekommen, einen neuen Blogeintrag zu verfassen. Doch jetzt kommt er endlich, der neue Bericht!

Seitdem ich euch das letzte Mal etwas berichtet habe, ist schon viel Zeit vergangen und viel passiert. Daher möchte ich euch gerne wieder auf den neuesten Stand bringen und euch ein bisschen was über meine Zeit hier in Costa Rica erzählen. Ich werde euch anhand von Fotos nahebringen, was ich in meiner Freizeit so gemacht habe und mache.

August, September und Oktober im Schnelldurchlauf

Mein erster Ausflug an den Strand nach Punta Leona

DSC00984
So ging mein erster Ausflug an den Strand los: Mit einem typischen costerricanischem Früstück („Gallo Pinto“, Plátano Maduro, Queso, Huevo y Yuca Frita)
DSC00994
Let the adventure begin!
DSC00989
Das ist der Eingang zu dem Club: Mit Deutschland und Costa Rica-Flagge.
DSC01055
Und wie es sich für Costa Rica gehört: Die Affen sind natürlich immer dabei 🙂

DSC01011 DSC01018 DSC01021 DSC01039 DSC01051

Essengehen mit meiner deutschen Freundin Anni

12011589_1208299725862082_1001500965_o 11989172_1208299819195406_247868606_o

Mein erster Besuch in Cartago, der ehemaligen Hauptstadt Costa Ricas

DSC01070
Guille -ein Freund von mir- und ich vor der Kirche Cartagos
DSC01066
Guilles Eltern, Guille und ich in einem Restaurant in Cartago
DSC01077
La Virgen María (die Mutter Jesus‘): Für die Katholiken die schönste und beste Frau, die jemals gelebt hat. Figuren und Bilder von ihr sind praktisch in jedem Haus zu finden.

Mein „zweites Projekt“

Abgesehen von meinem Freiwilligenprojekt im Cen Cinai (der Einrichtung für bedürftige Kinder, in der ich meinen Freiwilligendienst absolviere), habe ich mittlerweile nun auch einige Male an einer technischen Schule gearbeitet. Ich habe als Englischlehrerassistentin fungiert und konnte meine Leidenschaft für die englische Sprache auf diese Weise voll und ganz ausleben. Es hat mir unglaublich gut gefallen, mit Schülern im Alter von 15-17 Jahren zu arbeiten und mich mit ihnen interkulturell auszutauschen. Ich habe ihnen von der deutschen Kultur erzählt und sie mir von der costericanischen. Und das natürlich alles auf Englisch. Es war toll!

DSC01131
Mein Willkommensgeschenk: Eine selbstgebastelte Karte mit kleinen Briefchen von den Schülern 🙂
DSC01108
Pause! Wie eine halbe Schülerin fühle ich mich ja eigentlich immernoch. Ich habe die Schule ja selber dieses Jahr gerade erst beendet. Trotzdem fiel es mir sehr leicht, in die Lehrerrolle zu schlüpfen.

DSC01128 DSC01095

 

IMG-20150903-WA0005

Mein Besuch an der Universität Costa Rica (angeblich die beste Uni hier)

Am Tag der offenen Tür der UCR (Universität Costa Rica) haben zwei Freundinnen und ich die Uni erkundet und kennengelernt. Die beiden studieren bereits dort. Ich denke, dass mir dieser Besuch sicherlich auch bei meiner Entscheidung für den richtigen Studiengang helfen wird, da ich sehr viel über die verschiedenen Möglichkeiten, die mir offen stehen, erfahren habe.

DSC01135DSC01137

Ein Privatkonzert der costericanischen Band „Gaviota“ – und ich bin live dabei!

IMG-20150906-WA0020
Die Band und ich ein bisschen crazy 🙂

El día del niño – Der Tag des Kindes (09.09.15)

Hier in Costa Rica wird der Tag des Kindes ziemlich groß gefeiert: Bei uns im Cen Cinai haben wir ein Fest für die Kinder veranstaltet: Kostüme, Clown, Süßigkeiten und mehr. Ich habe mich das erste Mal seit langem wieder einmal verkleidet!

DSC01175
Wer bin ich wohl? 🙂

DSC01168 DSC01169 DSC01171 DSC01190

P.S.: Ich bin Alice im Wunderland!

Meine erste Piñata in Costa Rica

DSC01260
Diese sogenannte „Piñata“ darf hier auf einer Feier auf keinen Fall fehlen!
IMG-20150911-WA0025
Einen Abend vorher hatte ich die Ehre die Piñata zu füllen: mit ganz vielen Süßigkeiten!
DSC01265
Nachdem die Piñata zerschlagen wurde, sammeln alle so viele Süßigkeiten wie möglich auf.

El 15 de septiembre – El día de la independencia

Am 15. September 1821 hat Costa Rica seine Unabhängigkeit von der spanischen Krone erlangt – es ist ein historisch sehr bedeutsames Datum für das kleine Land.

An diesem Tag finden im ganzen Land auf den Straßen Paraden und Märsche von Schulkindern (das Bildungssystem ist der Stolz des Landes) statt und schon am Abend vorher zieht man mit Laternen durch die Straßen.

Des Weiteren steht dieser Tag nicht nur für die Unabhängigkeit Costa Ricas, sondern für die Unabhängigkeit ganz Lateinamerikas. Daher rührt auch die Tradition der wandernen Fackel, die von Guatemala aus (dort wurde zuerst die Unanhängigkeit Zentralamerikas  erklärt) von Schülern über Honduras, El Salvador und Nicaragua bis nach Costa Rica (nach Cartago) gebracht wird.

Übrigens habe auch ich eine Laterne gebastelt und habe diesen Tag hautnah miterlebt!

DSC01308
La Carreta Típica de Costa Rica – der typische Wagen Costa Ricas (Nationalsymbol)
IMG-20150914-WA0014
Die Enkelkinder meiner Gasteltern und ich basteln Laternen für den Unabhängigkeitstag

DSC01295 DSC01300 DSC01309 DSC01312

La Caminata contra el cáncer de mamá

Am 04.10.15 haben meine deutsche Freundin Caro und ich an einem Lauf gegen den Krebs (von Müttern) teilgenommen. Die Straßen waren propevoll! Es war einzigartig, dieses Gemeinschaftsgefühl zu spüren!

IMG-20151007-WA0042 IMG-20151007-WA0017

Parque de diversiones – Vergnügungs- und Freizeitpark

IMG-20151011-WA0003
Eines der Nationalsymbole Costa Ricas: La Carreta Típica
IMG-20151011-WA0001
Mit dieser Familie habe ich den Freizeitpark besucht.

IMG-20151011-WA0018

Soo, anhand einiger Fotos habe ich euch jetzt ein wenig gezeigt, was ich in den letzten Monaten so getrieben habe. Doch das ist noch längst nicht alles: Am 12. Oktober begann nämlich eine neue Etappe für mich hier in Costa Rica. Warum? Das erfahrt ihr in meinem nächsten Bericht. Bleibt also auf dem Laufenden!

Muchos besos de Gina 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>