Día de los muertos

Am 31. Oktober bis zum 2. November wird in Mexiko der Tag der Toten gefeiert. Meine Gastfamilie hat mir erklärt, dass in dieser Zeit die Geister der Verstorbenen wiederkommen. Am Abend des 31. Oktobers auf den 1. November kommen die Geister der Totgeburten und Säuglinge. Also diejenigen, die schon in einem frühen Alter gestorben sind. Nach und nach kommen danach die Geister der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen bis bis zum 2. November endlich auch die Senioren ankommen.
Um die Verstorbenen zu ehren wird mit ihnen zusammen die „Rückkehr“ gefeiert. Das heißt die Gräber werden mit Blumen geschmückt, es werden Altäre in den Häusern aufgebaut, das Lieblingsessen der verstorbenen gekocht und „Teppichgemälde“ aus Sand auf den Boden gemalt.

Auch in Calpulli wurde der Tag der Toten besonders gefeiert. Schon gegen Anfang des Monats haben wir den Klassenraum mit Masken, Girlanden, Skeletten, etc. geschmückt. Am Montag vor dem Tag der Toten wurde schließlich ein Ausflug mit den Kindern und ihren Eltern gemacht um Blumen für den Altar zu pflücken. Alle waren total begeistert.
Am Dienstag danach wurde der Altar aufgebaut bzw. die Altäre (jeder Kurs hat einen eigenen eigenen) und jedes Kind eine Kleinigkeit zum schmücken mitgebracht: Früchte, Süßigkeiten, Nüsse, Brot …
Am nächsten Tag durften die Kinder aus warmer Schokolade Figuren basteln und mit nach Hause nehmen. Die Meisten haben zwar ihre Schokolade schon vorher gegessen,, aber es hat allen Spaß gemacht 🙂
Am 30. Oktober fand die Feier von Calpulli statt. Die Kinder wurden als Catrinas (sehr beliebtes Kostüm zum Tag der Toten), Teufel oder Skelette bemalt und es ging zum Süßigkeitenlaufen mit einer riesigen Menge von Kindern und Eltern ging es von Laden zu Laden um zu singen oder auch zu tanzen um Süßigkeiten zu bekommen. Nicht alle Verkäufer haben tatsächlich auch etwas an die Kinder verteilt, aber die Meisten.
Danach ging es wieder zurück zur Schule um Tamales (ein typisch mexikanisches Maisgericht) zu essen und Chocolate zu trinken. (Wirklich lecker übrigens!) Zu Ende des Festes wurden die Süßigkeiten und Früchte vom Altar an die Kinder verteilt, die vor allem mehr an den Süßigkeiten als an den Früchten interessiert waren 😉

Am 31. Oktober war ich dann mit meiner Gastfamilie unterwegs. Wir sind zusammen nach Xoxo gefahren um uns die Friedhöfe anzusehen und es war wirklich einfach nur wunderschön. Die Gräber mit Kerzen, Blumen, Spielsachen und Früchten geschmückt! Und große Comparsas (sozusagen Paraden) mit kostümierten Personen und Musik. Es war wirklich beeindruckend!!
Altar Altar Gemälde aus Sand Gemälde aus Sand geschmücktes Grab geschmücktes Grab geschmücktes Grab Catrinas Catrina und Engel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>