Halloween, doch einen Tag zu spät

Schon 3 1/2 Monate sind nun vorbei, doch es fühlt sich immer noch an wie in den ersten Wochen. Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell und Wochen kommen einem wie paarTage vor. Das einzige was mich dann doch überzeugt, dass ich wirklich schon mehr als 3 Monate bin, ist die Sprache. Ich fange nämlich schon langsam an zu sprechen und mich vom Englischen zu lösen ( aber nur fast). Verstehen tu ich schon ziemlich viel, doch das Sprechen ist ein wenig schwieriger. Wenn Leute über mich reden und ich dann plötzlich mitrede, dann sind die meistens richtig erstaunt.

Auch gewöhne ich mich an die Kultur und das Leben meiner Freunde und Gastfamilie. Eine Kuh vor der Tür ist jetzt nicht mehr so spektakulär für mich, wie es am Anfang war. Leute, die mit der Decke auf dem Gesicht schlafen ist auch normal geworden. Auch habe ich kein Problem mehr, dass Brasilianer gerne jeden Tag dasselbe essen und am liebsten Zuhause in einem kühlen Raum bleiben. Klingt Faul und das ist es auch! Wer mal so richtig faul leben möchte, der sollte nach Brasilien kommen! Man muss beim Tanken nicht aus dem Auto steigen, nie wieder bei einem Fast Food Restaurant die Tablets wegstellen und bei der Arbeit total entspannt sein und es locker brasilianisch angehen.

Erinnert ihr euch an eure Kindergeburtstage, wo man mit all seinen Freunden schwimmen geht oder zu einem Indoor Spielplatz und die einzigen Erwachsenen sind eure Eltern? Sowas gibt es hier nicht! Wer Einladungen für einen Kindergeburtstag verschickt, der lädt automatisch auch die Eltern/ganze Verwandschaft des eingeladenen Kindes ein. Erwachsene freuen sich immer total wenn ne Prinzessin Party Einladung kommt, denn für sie bedeutet das mit all den anderen herumsitzen und ein Bierchen oder Zwei trinken, ganz viel essen und das eigene Kind ist gut beschäftigt. Was will man mehr? Kindergeburtstage bedeutet also 50 Erwachsene und 10 Kinder.

Brasilianer haben ja ein paar Problemchen mit der Zeit und pünktlich sein und so weiter ( Treffen um 10–> alle kommen um 11:30) ….Fast jeder feiert Halloween am 31.10 , doch die Brasilianer waren ein bisschen spät dran und haben dann am 01.11 gefeiert. Das ist ein kultureller Grund, weil man hier Halloween ein Tag vor einem „Todestag“ gefeiert  wird. Ein Tag bei dem die verstorbenen geehrt werden. Zu Halloween bin ich mit meiner Familie nach Natal gefahren um an einer Straßen-Halloween Party teilzunehmen. Die war auch echt toll mit Musikautos an verschieden Orten und vielen Essenständen und überall verkleidete Leute. Halloween wird hier auch eher nur von jüngeren Leuten gefeiert, denn an Halloween laufen keine Kinder rum und betteln nach Süßigkeiten. Hier bedeutet Halloween das man auf ne Party geht und sich verkleidet. Gruselig muss man nicht aussehen, denn Einhorn und Spongebob geht auch durch. Besonders hat mir dasSchokoladen Popcorn gefallen!

IMG_8454

Auch war ich im Oktober in Fortaleza, einer Stadt am Meer, die zu einer der gefährlichsten der Welt zählt! Gefallen hat es mir trotzdem! Die Strände waren eine flache staubig Fläche mit Palmen rundherum. Mal was anderes zu Deutschland. Gefühlte jede Stunde habe ich eine Kokosnuss getrunken/gegessen. Hier kann man sich ganz günstig überall eine an kleinen Ständen kaufen und erstmal trinken und danach werden sie aufgebrochen und ausgelöffelt. Die Wohnmöglichkeiten direkt am Strand sind nur Hochhäuser, denn der ganze Stadtteil am Strand ist eine Landschaft an Hochhäusern, denn die sind hier am teuersten.

IMG_8098

Eine Kokosnuss auslöffeln mit einem Kokosnusslöffel
Eine Kokosnuss auslöffeln mit einem Kokosnusslöffel

IMG_8068 IMG_8067 IMG_8042 IMG_8040 IMG_8021 IMG_7986

Falls sich jemals ein Deutscher nach Brasilien verirrt und am Strand ist dann bedenkt: Hier gibt es kein FKK!! Als ich meinen Freunden erzählt habe, dass in Deutschland viele Leute einfach nackt am Strand herumlaufen, waren die ziemlich verstört und werden wahrscheinlich nie an deutsche Strände gehen ;D

Weihnachten steht vor der Tür! Naja nicht wirklich und trotzdem werden seit Wochen schon Weihnachtssachen verkauft und überall wird schon geschmückt. Da sind Brasilien und Deutschland ja doch nicht so verschieden was den Weihnachtswahnsinn angeht 😉 Generell finde ich auch im Alltag viele Dinge oder Verhaltensweise die deutschen ziemlich ähnelt, aber manche wiederum auch gar nicht!

Könnte doch auch in Deutschland sein, oder?
Könnte doch auch in Deutschland sein, oder?

Nochmal als letzten Punkt: Alle sagen immer Brasilien und die Caipirinhas, doch ehrlich gesagt sind Brasilianer wie die Deutschen anbetende Bier Trinker. Nichts da mit Cocktails, denn Bier ist hier das Landesgetränk.

Das wars wieder von meinem Leben in Brasilien! Bis zum nächsten Eintrag 🙂


Ein Gedanke zu Halloween, doch einen Tag zu spät

  • Liebe Luisa im fernen Brasilien, das durch deine Berichte ein ganzes Stück näher rückt… Sei lieb gegrüßt und danke für die Informationen, durch die ich ein wenig an deinem Leben teilhaben darf! Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir weiter Freude und Spaß in deiner Gastfamilie. Grüße aus dem verregneten aber noch nicht so kaltem Deutschland von Rita ?????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>