Schule in China

Robert über einen fast normalen Schultag in China:

Ich als deutscher Schüler wusste, dass die Jugendlichen in China viel mehr Schulunterricht haben und zum Teil bis spät abends in der Schule sind. Schon jetzt nach wenigen Schultagen in Ürümqi sind mir schon viele interessante und zum Teil für mich sehr ungewöhnliche Unterschiede zum Schulleben in Deutschland aufgefallen. An jedem Schultag, das heißt für Schüler ab der 9. Klasse auch am Samstag, müssen alle nach der zweiten Stunde zu traditioneller Musik und nach Anleitung ihre Augen massieren. Dies wird durch den Klassenlehrer streng kontrolliert.Fest im Stundenplan meiner Schule ist außerdem ein Morgengymnastiktanz verankert. Nach der dritten Stunde versammeln sich alle etwa 1000 Schüler auf dem Schulhof. In diesem Tanz sind mehrere typische Tänze aus der ganzen Provinz enthalten.

Zu vorgegebenen Zeiten, das heißt meist während der Mittagspause und nach den normalen Unterrichtsstunden machen alle ihre Hausaufgaben, dies wird ebenfalls vom Klassenlehrer beaufsichtigt. Aber damit sind die Hausaufgaben noch nicht erledigt und die chinesischen Schüler müssen zu Hause nochmal ran.

Sicherlich werde ich in den nächsten Wochen noch viel Neues in der Schule sehen und erleben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>