Frühstück im Intercultural Center

Una Grenadina image imageIch fühle mich wie ausgewechselt und freu mich aufs erste kolumbianische Frühstück. Neben Sandwiches und Kaffe, gibt es Papaya und Grenadinas (Granatapfel-ähnlich anmutende Früchte, die so intensiv schmecken, dass man ihnen fast künstliche Aromen unterstellen könnte).Martina erzählt, dass es zum Frühstück in den Gastfamilien oft auch Kartoffel-Eintopf mit Schweinefleisch gibt und dazu Rührei und Reis. Viele Gastschüler nehmen wohl ein paar Kilos mehr mit nach Hause. Denn die Ausrede, dass man wegen der Umstellung noch nicht so viel essen mag, zählt höchstens in den ersten zwei Wochen. Da bin ich froh, dass ich nur zwei Wochen bleibe, bin aber insgeheim trotzdem auf den Frühstücks-Eintopf gespannt.


Ein Gedanke zu Frühstück im Intercultural Center

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>