Welche Erfahrungen haben die chinesischen Teilnehmer gemacht?

Interview mit ehemaligen und jetzigen Programmteilnehmern der Xian Fremdsprachenschule des Kurzzeitaustausches Chinas

von Jule am 16.09.2015

Schüler: Xiaomeng, Wenxuan, Heyang; Teilnehmer des Programms 2014 und Yuxuan; Teilnehmer des Programms 2015

Während eines Schulbesuches der Xian Fremdsprachenschule hatte ich die Möglichkeit ehemalige und jetzige chinesische Programmteilnehmer im Rahmen eines Interviews zu ihren Erfahrungen, die sie durch die Teilnahme am Programm erlangten zu befragen. Ich selbst nahm 2008/2009 am AFS Jahresprogramm China teil und begleite gerade die deutschen AFS Kurzzeitaustauschteilnehmer in China. An der Xian Fremdsprachenschule haben die Schüler die Möglichkeit ab der Mittelschule Deutsch als erste oder zweite Fremdsprache zu lernen. Um die deutsche Kultur besser verstehen zu können und ihr deutsches Sprachlevel zu erhöhen entschieden die Schüler, sich für das Programm zu bewerben.

Während der Zeit in Deutschland. Wie hast du das Familienleben empfunden? Was gab es für Unterschiede? Was hat dir gefallen? Was hat dir nicht gefallen? Wie bist du mit deinen Gasteltern klar gekommen, gab es Probleme? Wie habt ihr diese gelöst?

  • Es gab keine großen Probleme 🙂 Ich kann sagen, die Beziehung zu meinen Gasteltern war sehr fröhlich und glücklich.
  • Es gab ein Problem, welches mich beschäftigte. In meiner Gastfamilie hat man die Wäsche ganz anders gewaschen wie bei uns Zuhause. Ich hatte große Schwierigkeiten mich daran zu gewöhnen. Aber nachdem ich mit meinen Gasteltern gesprochen hatte, konnten wir alles gut lösen. Deutsche Gasteltern sind sehr kompromissbreit, kommen einem sehr entgegen und sind verständnisvoll. Ich kann sagen, die Deutschen sind sehr liebenswürdig und sehr einfühlsam.

Wie war der deutsche Schulalltag für dich? Wo gab es Unterschiede zur chinesischen Schule? Was hat dir gefallen und was nicht? Woraus hast du den größten Nutzen gezogen?

  • Der Schulalltag in Deutschland ist sehr entspannt. Der Unterricht endet am Nachmittag schon um zwei Uhr. Somit hat man sehr viel Freizeit. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass der Lehrstoff im Vergleich zum chinesischen einfacher ist. In der Schule gibt es keinen großen Druck auf die Schüler. Der Schulalltag in Deutschland hat mir sehr gut gefallen. Ich denke, die deutschen Schüler sind sehr glücklich.

Hattest du einen Kulturschock? Was hat dir der Austausch persönlich gebracht?

  • Ja den hatte ich 🙂 Als wir gemeinsam gegessen haben. In meiner deutschen Familie bedient sich jeder selbst während der Mahlzeiten. Die chinesischen Eltern wiederum bedienen ihre Kinder: Du solltest das essen! Das schmeckt sehr gut! Wenn sie dies sagen, solltest du es auch essen. Deutsche Eltern aber fragen: Was möchtest du essen? Ich sage dir, wo das Essen ist, du kannst dich selbst bedienen. Dies war für mich sehr ungewöhnlich und zu Beginn sehr befremdlich.
  • Die deutsche Familie hat mir geholfen selbst Initiative zu ergreifen. Was mich zu einem selbstständigeren Menschen gemacht hat. Dies sehe ich als einen positiven Beitrag, den mir das Programm gegeben hat.

Welche Erfahrung hat dich tief geprägt bzw. beeindruckt?

  • Viele kleine Dinge im Alltag. Ein besonders prägendes Ereignis für mich ist das harmonische Familienleben in Deutschland. Die Beziehung der Eltern zu den Kindern ist gleichberechtigt. Nach dem Abendessen haben wir oft alle gemeinsam Karten gespielt. Dies trug meiner Meinung dazu bei, dass die Familienmitglieder untereinander gute Beziehungen haben. In China ist dafür wenig Zeit, normalerweise hat man keinen so intensiven Austausch mit seinen Eltern.

In China: Was wollest du deinem Gastschüler unbedingt zeigen? Beispielsweise deines Alltags vorstellen, leckeres Essen, Freizeit etc.

  • Hauptsächlich das chinesische Essen wollte ich meiner Gastschwester vorstellen, da es in China sehr viel leckeres Essen gibt 🙂 Aber meine Austauschpartnerin ist Vegetarierin, sie und ihre Familie sind alle Vegetarier, aber sie essen Fisch und Meeresfrüchte, jedoch sehr selten. Deshalb wähle ich immer sehr leckere vegetarische Gerichte für sie aus. Diese mag sie sehr gerne. Da Chengdu eine sehr schöne Stadt ist und es dort viel zu besichtigen gibt, sind wir gemeinsam dorthin verreist. Abgesehen von meiner Heimatstadt habe ich ihr viele weitere Plätze gezeigt.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>