Mein Projekt

Sooooo Leute, nun noch etwas zu meinem Projekt in Soweto.
Wie ihr alle wisst, arbeite ich an einer Highschool in Soweto. Nun bin ich schon seit zwei Wochen in diesem Projekt, und ich muss sagen, es ist echt fabelhaft. Der für mich verantwortliche Lehrer ist super nett, hilfsbereit und offen.
Am ersten Tag hat er uns herumgeführt und uns alles gezeigt, was wirklich interessant war 🙂

Die Schule beginnt um 8:00 Uhr morgens und endet um 14:30 Uhr. In den ersten zwei Wochen haben wir es erst noch etwas ruhiger angehen lassen und saßen meist in den Klassen und sind dem Unterricht gefolgt. So konnten wir uns erstmal einen guten Überblick verschaffen.
Zu Anfang waren alle Schüler recht zuruückhaltend und schüchtern, doch nach 2-3 Tagen wurde ihr Interesse und Aufmerksamkeit immer mehr geweckt. Besonders die Schüler aus der 8. Klasse waren sehr interessiert 😀
Da wir während unserer Zeit nicht als Lehrer tätig sein dürfen, sondern als Assistentinnen hier sind, haben Lena und ich uns überlegt „After-School-Lessons“ zu geben.

Montags werde ich etwas Deutsch unterrichten und Lena Mathenachhilfe geben. Mittwochs werde ich dann etwas Nachhilfe in Biologie geben und Lena etwas Französisch unterrichten. Auf den Dienstag freuen wir uns schon sehr, wenn wir nach der Schule mit einigen Schülern eine „Question-Answer-Class“ machen. Hier tauschen wir uns über Traditionen in Deutschland und Südafrika aus. Hierbei haben wir uns gedacht, dass wir alle Dienstagsstunden etwas anschaulich gestalten, indem wir typische Sachen aus Deutschland mitbringen z.B. etwas zu Essen, welches passend zu einer Jahreszeit ist.

Ich bin schon super gespannt, wie alles ablaufen wird und die Schüler reagieren werden. Neu eingeführt wurden Tablets für die Oberstufe (11 und 12). Diese sollen für das Lernen zu Hause und in der Schule benutzt werden.
Was mich und Lena zu Anfang wirklich verwirrt hat, war dass zwischen den Stunden ein wirklich schrilles und echt lautes Geräusch ertönt. Man kann es mit unserem Feueralarm in der Schule vergleichen. :O
Zwei Tage haben Lena und ich uns darüber den Kopf zerbrochen, was es wohl mit diesem Geräusch auf sich hat, bis uns eine Schülerin gesagt hat, dass das deren Schulklingel ist :O Unvorstellbar aber wahr. So richtig habe ich mich noch nicht daran gwöhnt :).
Auf dem Weg von der Schule nach Hause (den ich schon am zweiten Tag alleine gehen konnte), zieht man immer noch einige Blicke auf sich. Nach einer gewissen Zeit lernt man jedoch damit umzugehen und einfach nur nett zu Grüßen :).
Sooo das war´s erstmal von meinem Projekt. Wenn es was Neues gibt halte ich euch auf dem Laufenden

Eure Marie-Therese.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>