Abwarten und Tee trinken…

Abwarten und Tee trinken… so würde ich mein derzeitiges Leben beschreiben.

Ich komme von der Schule nach Hause und schaue in meinem E-Mail-Postfach nach, ob ich endlich die sehnsüchtig erwartete E-Mail bekommen habe. Die E-Mail, die mir beantworten kann wo ich ab den Sommerferien für ein Jahr leben werde. Die E-Mail, die mir sagen kann, ob ich meine Winterpullis einpacken muss oder meinen Bikini.Bevor ich abends schlafen geh, checke ich ein zweites mal meine E-Mails. Immerhin könnte es sein, dass während des nachmittags eine Nachricht eingetroffen ist. Auch jetzt, während ich meinen ersten AFS-Blog-Beitrag schreibe, behalte ich den kleinen Briefumschlag im Auge.

Warum ich so begierig auf eine E-Mail warte? Es ist nicht nur irgendeine, es ist die E-Mail, die alle Informationen über meine Gastfamilie enthält. Die Gastfamilie, die in den USA lebt und mich, eine PPP-lerin, die unbedingt in die USA will, aufnehmen wird.

Die Vereinigten Staaten sind ein absolut großartiges und flächenmäßig riesiges Land. Die klimatischen und kulturellen Unterschiede sind enorm, deswegen würde ich mich sehr freuen zu wissen, worauf ich mich einstellen muss. Komme ich nach Alaska? Nach Florida? Nach Texas? Oder doch nach New York? Komme ich auf’s Land, in einen Vorort oder in eine Stadt? Komme ich in die Wüste, an’s Meer oder in die Berge? Wie wird meine Gastfamilie sein? Werde ich Gastgeschwister haben?

All diese Fragen und bis jetzt keine Antworten. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. 🙂

Herzliche Grüße, Tessa


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>