On arrival Seminar

Hola!

Mein erster Flug war echt super, irgendwie total aufregend! Am Flughafen in México wurden wir von den AFS-México Betreuern empfangen und hatten sogar noch ein bisschen Zeit den Flughafen zu besichtigen oder Geld umzutauschen. Wir sind anschließend zum Bus gegangen, der uns dann heile zum Hostel gefahren hat, denn bei dem chaotischen Verkehr hier ist es echt gefährlich! Hier muss man extrem auf sich selbst aufpassen sonst kann echt schnell etwas passieren.

Ich war nach deutscher Zeit gefühlt die ganze Nacht wach, quasi 24 Stunden, da wir noch einiges an Kram zu erledigen hatten, bis wir denn endlich schlafen konnten. Hat auch echt keine fünf Minuten gedauert bis ich eingeschlafen war, wir waren alle ziemlich fertig von der langen Reise.

Das Hostel war glaube ich nach mexikanischen Verhältnissen sehr gut, ich fand es richtig gewöhnungsbedürftig, eher ranzig und etwas dreckig (zumindest das Bad). Vielleicht täuscht mich das auch nur, weil ich etwas anderes gewohnt war. Hatte auch schon gleich aus Reflex das Klopapier in die Toilette geworfen, Ups! 😀
War froh, dass das Klo nicht verstopfte! Hier in México ist es üblich das Klopapier in einen Eimer der neben der Toilette steht zu werfen, all das aufgrund der schlechten Abflussbedingungen. Aber alles nochmal gut gegangen hier..

Ansonsten war das bisschen was ich von der Stadt gesehen hatte sehr alt, ein bisschen kaputt und leider ab und zu echt vermüllt, hatte aber keinen Kulturschock, da ich mich fleißig auf México vorbereitet hatte. Dank der Vorbereitungsseminare fühle ich mich hier echt gut! Haben hier zum Beispiel eine Rally durch die Stadt gemacht und durfte auch gleich wunderschöne ecken Méxicos betrachten, ich war wirklich fasziniert!

Straßen Mexikos:)Aussicht vom HostelThat's MexikoSchöne Nebenstraße

Mexiko hat schöne als auch weniger schöne Seiten wie ihr seht. Aber welches Land hat das denn nicht?
Hier ist zum Beispiel an jeder Ecke Markt, ein paar Menschen die um Geld betteln, oder die am lauten und überfüllten Straßenverkehr mitwirken. Etwas unangenehm ist der Smog hier in der Stadt, der mir unfassbar auf die Augen geht. Es riecht wirklich dauerhaft streng nach Müll, Dreck, Abgasen und vermoderten Abflüssen.. Wirklich extrem gewöhnungsbedürftig für mich.

Habe hier auf dem on arrival Camp viel mitgenommen und es war wirklich hilfreich eine kleine Einführung in das Land vor Ort zu bekommen. Habe außerdem meine persönlichen Ansprechpartner bekommen und ich muss sagen, dass mir das Temperament der Mexikaner sehr gefällt. Dieses freundliche und warmherzige finde ich total angenehm! Ich fühle mich gut!

Außerdem habe ich die Info bekommen, dass ich nur wenige Minuten zu meiner Arbeitsstelle gehen muss und AFS sich etwas vertan hat.Das erleichtert mich wirklich sehr. Ich muss am 18.08 anfangen zu arbeiten, vorher treffe ich mich mit meiner Mentorin und spreche alle wichtigen Dinge ab. Soweit ich weiß werde ich drei Tage hier im Süden von der Stadt arbeiten und einen Tag im Norden, sodass ich nicht jeden Morgen zwei Stunden zur Arbeit fahren muss. Für genauere Infos brauche ich meine Mentorin, die ich nächsten Freitag treffen werde. Freue mich voll drauf weil sie echt cool sein soll!
Ah genau, und ich werde hier an einem Sprachkurs teilnehmen damit ich die Sprache schneller und besser verstehe bzw sprechen kann. Das wird auf alle Fälle extrem hilfreich sein.

So, am zweiten Tag vom on arrival camp ging es in die Gastfamilien, total spannend, da alle ziemlich aufgeregt waren.
Aaaaber wie das war und wie es weiter ging erzähl ich euch im nächsten Blog 😉

bis dahin ein fröhliches hasta luego von mir!


4 Gedanken zu On arrival Seminar

  • Prima! Es freut mich das du es gut angetroffen hast. Schreib noch viel spannendes aus Mexiko und weiterhin alles gute

    Dirk

  • Hallo Meli, schließe mich der Meinung von Dirk an und freue mich auch, wenn du alles gut angetroffen hast. Auch ich wünsche mir noch viel mehr Beiträge von dir. Schreib doch noch weiteres zu deiner Gastfamilie und zu deiner Arbeit. Ich kann mir deinen Alltag in Mexiko immer noch nicht so richtig vorstellen.
    Viele Grüße
    Thomas

  • Hi, Danke Dirk! Freut mich das du hier ab und zu mal reinschnupperst! =)
    Ich berichte gern! Lieben Gruß an die Familie, Meli

  • Huhu Thomas,
    Danke!! =)
    ich gebe mein Bestes so oft es geht zu berichten =) Ist echt alles super neu hier.
    Freut mich was von dir zu hören und das du ab und zu meinen Blog verfolgst! Bis demnächst und liebe Grüße an Konni, Franzi und Tina =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>