Besondere Momente

Oi gente,

In diesem Beitrag werde ich euch über die folgenden Events erzählen:
• Die Abschlussfeier meiner ältesten Gastschwester
• Weihnachten
• Silvester
• Der erste Geburtstag meiner jüngsten Gastschwester

Ich fange mit der Abschlussfeier an, die in der Woche nach meiner Reise nach Foz do Igaçu stattfand.
Angefangen hat sie mit einem Gottesdienst am Dienstag, an dem alle Absolventen meiner Schule sowie deren Familien teilgenommen haben.
Die Kirche hier in Brasilien in meiner Region ist der in Deutschland sehr ähnlich, obwohl ich bis jetzt nur in katholischen war in und ich eigentlich evangelisch bin.

Am Freitag war dann die Zeugnisübergabe, die überraschenderweise den in Amerikanischen High School Filmen sehr ähnlich war.
Die Schüler hatten auch die typische Kleidung aus den Filmen an und haben am Ende der Zeremonie ihre Hütte in die Luft geworfen.
Mir hat das alles sehr gut gefallen, weil es viel interessanter und emotionaler als in Deutschland ist. Ich bin traurig, dass ich das niemals haben werde…

Der Höhepunkt des Ganzen war dann der Ball am Samstagabend. Alle hatten wunderschöne, elegante Kleider oder Anzüge an.
Die Absolventen haben sogar Walzer mit ihren Müttern/Vätern getanzt. Danach ging die Party richtig los und fast alle haben getanzt und richtig viel Spaß gehabt.
It was a great night and I’m really thankful for the opportunity to take part in an event like that.
Es war eine tolle Nacht und ich bin dankbar für die Möglichkeit, dass ich an diesem Event teilgenommen konnte.

In der Woche danach war dann Weihnachten.
Am 24. Dezember sind wir zu einer meiner Gasttanten nach Hause und haben dort den Abend mit der ganzen Familie und natürlich gutem brasilianischen Essen verbracht.
Weihnachten in Brasilien beginnt erst um Mitternacht und es gibt nur einen offizellen Feiertag, den 25. Dezember.
Ich denke, Weihnachten ist hier einfach nicht so wichtig wie in anderen Ländern in Europa oder den Vereinigten Staaten. Ein Grund dafür, ist wohl, dass es im Sommer ist. Aber es ist ein Tag, den man mit der Familie verbringt und dass ist auch schön so.
Außerdem hatte ich dadurch, dass bei mir kein Weihnachtsgefühl aufkam, auch nicht die Möglichkeit, das deutsche Fest zu vermissen oder Heimweh zu bekommen.

Árvore do Natal

Silvester haben wir „na Roça“ verbracht, wo wir ein kleines Fest mit einigen Freuden und der ganzen Familie veranstaltet haben.
Es gab ein großes Obst Büffet, welches ich geliebt habe! Früchte sind hier einfach lecker, ganz besonders solche wie Mango oder Ananas.
Um Mitternacht haben wir ein kleines Feuerwerk gemacht, aber da wir außerhalb der Stadt waren, war es nichts Besonderes.
Insgesamt war e seine ruhige Nacht, die für mich schon um 1 Uhr nachts endete, da ich Bauschmerzen hatte. Nicht der beste Start ins neue Jahr…

Meine jüngste Gastschwester wurde am 3. Januar ein Jahr alt und weil es gleichzeitig der vierte Geburtstag einer meiner Gastcousinen war, gab es am nächsten Tag ein großes Fest.
Kindergeburtstage sind hier in Brasilien sehr wichtig, ganz anders als in Deutschland.
Die ganze Dekoration war atemberaubend mit ganz vielen Luftballons, Barbies in Prinzessinnenform, zwei Geburtstagstorten und vielen anderen Süßigkeiten.
Die beiden Geburtstagskinder hatten “Tinkerbell” Kostüme and und sahen wirklich toll aus.
Es war ein schöner Abend und ich fand es toll, so ein Fest mitzuerleben, es war nämlich genau wie auf den Fotos, die ich schon in Deutschland gesehen habe.

 

Eine wichtige Sache war schon vor kurzem auch: HALBZEIT!!!
Ich kann es nicht glauben, dass die Hälfte meiner Zeit wirklich schon vorbei ist. Es fühlt sich manchmal an, als wäre ich erst ein paar Wochen hier, nicht schon 5(!!) Monate.
In 142 Tage fliege ich zurück nach Deutschland… Natürlich freue ich mich, meine Familie und Freunde wiederzusehen, aber ich liebe meine Leben hier und es fühlt sich alles so alltäglich an, als wäre es schon immer so gewesen.
Aber jeder sagt, dass das zweite Halbjahr das bessere ist, also werde ich jeden Moment so gut wie möglich genießen.

Ich hab immer noch Ferien und genieße die Zeit, denn ich muss nicht früh aufstehen. Das fängt früh genug wieder an… Aber ich freue mich auch auf den Februar und den Start des neuen Schuljahrs, weil ich dann meine Freunde wieder jeden Tag sehe 🙂

Bis Bald, Sandra


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>