Über 2 Monate Brasilien: die Zeit rennt

Oi gente,

Ich habe schon lange nichts mehr geschrieben, aber mir fehlt einfach die Zeit dazu.
Die Wochen sind mit Schule, Prüfungen, Fitnessstudio und Extra-Englischunterricht gut gefühlt und auch meine Wochenenden vergehen normalerweise viel zu schnell.
Gerade habe ich Ferien und endlich Zeit alle auf den neusten Stand zu bringen.

Noch im August war ich bei meinem ersten brasilianischen Fußballspiel: Boa Varginha x Palmeiras. Palmeiras ist ein sehr bekannter Verein hier in Brasilien, der erst letzte Saison abgestiegen ist, weshalb dieses Spiel sehr wichtig war.
Am Ende hat mein Verein – Boa – 1:0 gewonnen 🙂

Normalerweise habe ich jeden Freitagnachmittag 5 Prüfungen, die letzten 3 Wochen eines Bimesters hat man an meiner Schule allerdings die „Simuladas“ eine Prüfung mit knapp 35 Fragen zu mehreren Fächern.
Ich habe 2,7 und 2,8 von 5 Punkten erreicht und bin mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden (besonders weil viele aus meiner Klasse schlechter sind als ich…).
Mein erstes Bimester ist seit letzter Woche auch schon vorbei – was einfach unglaublich ist.

"Simulada" Teil 1: Englisch, Mathe, Philosphie, Biologie & Literatur
„Simulada“ Teil 1: Englisch, Mathe, Philosphie, Biologie & Literatur
"Simulada" Teil 2: Portugieisch, Spanisch, Physik, Chemie, Kunst, Geschichte & Sozialkunde
„Simulada“ Teil 2: Portugieisch, Spanisch, Physik, Chemie, Kunst, Geschichte & Sozialkunde

Mein Portugiesisch wird auch immer besser, reden kann ich schon fast flüssig, schreiben und lesen sind auch kein großes Problem, nur das Verstehen von Gesprächen bereitet mir noch Schwierigkeiten.
Meinen ersten bilingualen Traum hatte ich schon vor ca. 4 Wochen und seitdem habe ich solche Träume regelmäßig.

Vor gut 2½ Wochen war der 7. Geburtstag meines kleinen Gastbruders. Wir haben an diesem Tag eine kleine Feier für die Familie und seine Freunde gegeben und es war echt lustig. Und Torte war total lecker, wenn auch viel zu süß, aber das ist normal hier 😀

Mein Gastopa hat schon länger ein kleines Häuschen in der Natur, nahe des (sehr kleinen) Flughafens von Varginha, gekauft und vor kurzem haben meine Gasteltern es geputzt und aufpoliert und danach haben wir einen Sonntag dort verbracht. Wir haben viel gegessen (ich esse am WE immer viel zu viel ;)) und sind ein bisschen mit dem Fahrrad herum gefahren. Es ist einfach wunderschön dort.

Wie ich ja schon erzählt habe, gibt es in meiner Stadt noch zwei weitere Italienerinnen. Mit ihnen habe ich schon einige Male etwas unternommen. Unter anderem waren wir auf der „Fazenda“ (Farm) der Familie von Irene (eine der Italienerinnen). Zwischendurch waren wir in Elói Mendes, einer Nachbarstadt von Varginha in der es eine Christusstatue gibt, ähnlich der in Rio, nur etwas kleiner.
Letztes Wochenende waren wir zusammen bei einem AFS Camp in Belo Horizonte, aber darüber werde ich einzeln berichten.
Danach waren wir Sonntagabend noch bei einem Konzert von Jorge & Mateus, einer ziemlich bekannten Band hier in Brasilien.

Der nächste Eintrag über das Wochenende in Belo Horizonte wird noch heute folgen.

Até mais tarde,
Sandra


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>