Schule, die Sprache, meine Familie & Heimweh

Hallo zusammen,

Ich bin jetzt seit über einer Woche in Brasilien und es fühlt sich immer noch unrealistisch an. Besonders wenn ich mir vorstelle, dass ich jetzt fast 1 Jahr hier sein werde.
In diesem Eintrag werde ich euch über die Schule, meine Familie, die Sprache und Heimweh erzählen.

Meine Schuluniform
Meine Schuluniform

Die Schule hier ist echt toll und macht mir auch ziemlich viel Spaß. Ich bin im „primeiro ano“ (10.Klasse), aber es ist hier einfach viel lockerer hier als in Deutschland. Auch meine Klassenkammeraden sind alle richtig cool und besonders meine Sitznachberin hilft mir im Unterricht immer total viel, wenn ich mal wieder nichts verstehe.
Das kommt in einigen Fächern wie zum Beispiel Geschichte, Philosophie und Literatur schon sehr häufig vor, einfach weil ich das Vokabular dafür nicht habe. In Portugiesisch verstehe ich schon mehr und in Mathe und Physik fast alles.

IMG_4395

Freitag hab ich auch die Prüfungen mitgemacht, auch wenn ich zumindest am Anfang keine Noten dafür bekomme. Hier hat man im „Ensino Médico“ (10-12 Klasse) jeden Freitagnachmittag 5 Prüfungen.

IMG_4415

Mit meiner Familie verstehe ich mich sehr gut, auch wenn ich mich noch an das Temperament der Brasilianer gewöhnen muss. Ich habe diese Woche schon alle möglichen Tanten, Onkel, Cousins und Großeltern kennengerlernen. Sie sind hier alle echt nett und wollen alles Mögliche von dir wissen, es kommt also immer ein Gespräch zustande.

Und damit zu meinem nächsten Punkt: der Sprache. Ich hab ja in Deutschland schon seit 4 Monaten 1x Woche Portugiesisch gelernt und bin darüber echt froh. Ich verstehe, wenn die Leute etwas langsamer reden, fast alles und ich kann mich auch relativ gut ausdrücken. Ich hab dafür auch schon einiges an Lob bekommen.
Nur wenn die Brasilianer untereinander reden bin ich aufgeschmissen, dann verstehe ich so gut wie nichts, weil sie einfach so schnell und die Jugendlichen auch mit Slang reden.

Und nun zu meinem letzten Punkt: dem Heimweh. Diese Woche am Dienstag und Mittwoch ging es mir echt nicht gut und ich wollte am liebesten wieder nach Hause. Das lag zum Teil am Heimweh und zum Teil auch an meinem Schlafmangel (die gehen hier spät schlafen, ich muss aber früh aufstehen).
Inzwischen geht es mir wieder richtig gut und ich denke, es ist normal, Heimweh zu haben und dass man sich mal allein zu fühlen, besonders am Anfang.

Até logo,
Sandra


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>