Die ersten Tage in Brasilien

Hallo zusammen,

Ich bin jetzt seit Freitagmorgen in Brasilien und seit Freitagabend in Varginha, meiner neuen Heimatstadt für ein Jahr.
Aber ich beginne erst einmal am Anfang an: nach dem 12 Stunden Flug von Frankfurt nach São Paulo, ging es nach ca. 6 Stunden in einem kleinen Flugzeug und zusammen mit vier italienischen und einer deutschen Austauschschülerin nach Belo Horizonte, der Hauptstadt meines Bundesstaates Minas Gerais.
Dort wurde ich meiner Kontaktperson abgeholt und weil wir noch Zeit hatten, haben wir eine kleine Stadtrundfahrt durch Belo Horizonte gemacht, eine wirklich schöne Stadt.

IMG_4382
Varginha

Nach noch einmal 5 Stunden Busfahrt kam ich dann endlich in Varginha an und wurde an der rodoviara (Bushaltestelle) von meiner Gastfamilie abgeholt. Sie haben mit einer Deutschland- und einer Brasilienflagge auf mich gewartet und mir zur Begrüßung Blumen und Schokolade geschenkt. Ich hab mich gleich wohlgefühlt.


Meine Gastfamilie und ich (mein Gastbruder fehlt, er hat schon geschlafen)

Wir sind dann nicht gleich nach Hause, sondern erst zur Geburtstagsparty einer Italienerin aus meinem Komitee gegangen, deshalb war ich erst um ca. 2 Uhr nachts im Bett.

Am nächsten Tag bin ich zum ersten Mal um 9 Uhr aufgewacht und hatte erst einmal ziemlich Heimweh. Ich bin dann glücklicherweise wieder eingeschlafen und als ich um 13 Uhr wieder aufgewacht bin, ging es mir auch schon viel besser.
Am Tag war ich mit meinen Gastgeschwistern (ich habe 2, eine 14-jährige Gastschwester und einen 6-jährigen Gastbruder) mehrmals beim Supermarkt und wir haben eine Grillparty am Abend vorbereitet.
Zu der Party kamen viele Bekannte meiner Gastfamilie und zwei italienische Gastschülerinnen aus meinem Komitee. Es war echt super schön und ich habe viele neue Leute kennengerlernt.

Varginha
Meine Straße

Am Sonntag, meinem zweiten Tag hier, kamen meine Gasttante und –onkel mit ihrem kleinen Sohn zu uns zum Mittagessen. Wir haben wieder gegrillt und ich muss sagen, dass Essen hier ist einfach total gut. Es gibt z.B. Pão de queijo (Käsebrötchen, aber ganz anders als in Deutschland). Und das beste Getränk ist Guaraná, eine Erfrischungsgetränk.

Nave especial 2
„Nave especial“ – Das Wahrzeichen von Varginha

Am Abend war ich mit meiner Gastschwester, ein paar Freunden von ihr und einem Brasilianer, der bald nach Deutschland geht, “Açaí” (eine sehr süße Palmenfrucht) trinken. Auch wenn ich nicht alles verstanden habe, war es cool.
Danach sind wir noch auf einen Platz im Zentrum, wo sich sehr viele brasilianische Jugendliche treffen, und da hab ich noch mehr Leute kennengelernt.

An alien & eu
E.T & ich

Das war meine erstes Wochenende, im nächsten Post werde ich über meine ersten Schultage hier berichten.

Viele Grüße und um abraço,
Sandra


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>