Back home? – 8 Monate Reverse Culture Shock

Also seit 8 Monaten und 3 Tagen bin ich wieder in Deutschland… So lang und doch kurz irgendwie. Es kommt mir vor, als hätte ich meine Gastfamilie seit einem Jahrzent nicht gesehen und das war alles nur ein Traum, was ich in Brasilien erlebt habe. Aber als ich sie letzte Woche wieder gesehen habe, ist das Ganze auf einen Schlag zurückgekommen. Nicht auf eine negative Weise natürlich, aber es macht einem schon auch bewusst, wie sehr man diese Leute liebt, obwohl man bei ihnen als Jugendliche(r) angekommen ist, der keine Ahnung vom Land und dessen Leute hat.
IMG_5900Amo muito voces!!!!!

Auf dem Bild sind meine brasilianische und meine deutsche Familie <3

Als ich im Juni letztes Jahr wieder zurückgekommen bin, habe ich den Unterschied von Brasilien zu Deutschland schon seeeehr gemerkt und mein einziger Gedanke war: „Ich möchte zurück!“

Wenn man Brasilien gewöhnt ist, mit viel Sonne, Wärme etc. und dann hier herkommt, ist zuerst einmal alles so sauber, fast schon wie geschleckt… Die Fenster, die Straßen, die Böden in den Gebäuden… Alles sehr aufgeräumt und ordentlich (in dieser Hinsicht muss ich leider das Vorurteil bestätigen) und die Menschen reden so leise und lachen wenig… Das waren meine ersten Eindrücke wieder „back home“.

Das Merkwürdigste aber war, sich wieder in meiner deutschen Umgebung einzugewöhnen. Meine alten Freundinnen wieder zu treffen, mich in meiner Familie wieder einzuleben und mit einigen Veränderungen umzugehen… Zum Beispiel, dass die Leute aus meiner alten Klasse jetzt weggehen und Alkohol trinken können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>