Wenn sich das Leben wie vorgespult und schon komplett wie Alltag anfühlt

Hola a todos!
WAS?! Schon 2 Monate hier? Niemals. Doch – es sind (leider) schon 2 Monate vergangen. Ich hoffe euch allen geht’s soweit gut. Mir geht’s hier jedenfalls blendend und besser 🙂
Hier wieder Neues und Interessantes. Aller Art. Diesmal auch wieder mit Bildern!

Am Abend, als ich den letzten Eintrag geschrieben hatte, kam etwas ganz neues für mich. Zuerst hab ich es gar nicht gemerkt, aber wir hatten ein kleines Erdbeben. 🙂 Kaum wahrnehmbar. Ich hab es nur dadurch gemerkt, dass meine Nachttischlampe sich bewegt hat. Am nächsten Morgen hat dann jeder in der Schule davon erzählt.

Andere „Naturkatastrophe“: 2 oder 3 Tage danach wollten wir zu unserem Cousin gehen. Ging aber nicht. Denn wir hatten einen Sandsturm in unserer Stadt. Ja, auch im Zentrum. Die Luft war voll von Blättern und Sand, man konnte kaum das Haus auf der anderen Straßenseite erkennen. Auch das Internet hatte immer wieder Aussetzer, da die Kabel hier wie in den USA oberirdisch verlaufen.

Zur Schule:

Meine Klasse, un curso muy bien!!
Te amo 6º Química!!

Meine Klasse ist einfach super!! Wir haben immer viel Spaß zusammen, während des Unterrichts, in den Pausen oder nach der Schule. Auch unternehme ich mit meinen Klassenkameraden viel. Wir treffen uns zum Mate trinken, para tomar una coca (eine Coke oder Saft trinken) oder vieles andere.

Mein Sport:

Ich gehe jetzt so 2 bis 3 mal die Woche mit einem Klassenkamerad schwimmen. Ist super! Aber auch hier gibt es wieder Unterschiede. Sei es, dass man eine Bescheinigung vom Arzt braucht, dass man kein Fußpilz, Läuse etc. hat, oder dass man Badekappe tragen muss – und eine Schwimmbrille. Auch die Umkleiden und Duschen sind komplett anders, als in Deutschland. Anders!!!! Nicht besser, nicht schlechter. Eben nur anders.

Thema Fußball:

Jaaaa, Fußball ist hier ein interessantes Thema. Es ist eigentlich wie in Deutschland. Es wird mit großer Begeisterung jedes Spiel zur Qualifikation der Weltmeisterschafft 2014 in Brasilien geguckt. So auch gegen Chile.

Als Argentinien dann das 1:0 geschossen hat (ich glaube es war, wie so oft, Messi), haben meine Geschwister angefangen ein sehr interessantes Lied zu singen (Leute die Chile mögen überspringen die nächsten Zeilen bitte 🙂 ): „Chi Chi Chi, Le Le Le, En el mapa, no se ve!“

Und ja, endlich klappt es. Hier die Bilder von meiner Schuluniform und meiner Jacke:

Oben die Schuluniform
Unten die Jacke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 18.10. gab es hier ein Internationales Treffen von Jugendlichen (15-18). Aster (Belgien) und ich sind da hingegangen, AFS hatte uns drum gebeten. War teils interessant, teils nich wirklich. Dort wurden Probleme und Fragen verschiedenster Art diskutiert.

Am 21.10. war hier in Argentinien Muttertag. Wir haben uns alle in dem Haus meiner Großmutter getroffen. Alle, das heißt Rossana, meine Mama hier, und ihre 4 oder 5 Schwestern mit Mann und Kindern, teilweise auch schon mit Freund/Freundin. Ich habe irgendwann den Überblick verloren, aber ich glaube es waren 4. Das war ein volles Haus, das kann ich euch sagen!! Hatten aber alle viel Spaß.

Ach, und wenn Argentinier sagen: „Wir fahren jetzt also gleich los.“, dann könnt ihr euch getrost noch Zeit lassen.

So war es letzten Sonntag bei mir. Mein Gastbruder sagte genau das zu mir. Wir wollten zum Haus von unserem Cousin Asado machen. Er hatte mir das um 11.30 gesagt, um 14.30 haben wir dann das Haus verlassen, aber nur mein Bruder und ich. Meine Schwester und meine Mutter waren noch nicht fertig…. das könnt ihr mir glauben!! 🙂

Und ja, ich will euch damit jetzt neidisch machen. 😀 Argentinisches Fleisch!

Und es gibt gleich noch andere Bilder, denn die Hunde von meinem Cousin haben 7 Welpen. Jaja, der Tim und seine Tiere. 😉 Es ist eine Mischung aus English- und Chilenischem-Fox-Terrier:

alle 7 zusammen
6 Rüden, 1 Hündin (die braune, die am meisten weiss hat)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

😀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…und dann schlafen die auch schonmal aufm Schoß ein 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, das wars auch schon wieder. Ich hoffe euch hat es gefallen. Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, lasst es mich in euren Kommentaren wissen (schreibt bitte welche!!!! auch als Rückmeldung für mich 🙂 ).

Bis zum nächsten Mal,
euer Tim


9 Gedanken zu Wenn sich das Leben wie vorgespult und schon komplett wie Alltag anfühlt

  • Hallo lieber Tim,

    ich finde es immer wieder schön so tolle Berichte von dir zu hören.
    Irgendwie klingt es nur nach „alles gut“ Wieterhin viele tolle neue Erfahrungen und liebe Grüße Bine & Michel

  • Hallo Tim,
    mit großem Interesse lese ich deine Beiträge. Ich wünsche dir eine wunderschöne, spannende und in jeder Hinsicht lehrreiche Zeit in Argentinien.
    Viel Spaß und ganz liebe Grüße
    Angelika Seefried

  • Hey Tim,
    da du bei Facebook nicht mehr erreichbar bist!
    Auf diesem WEGE: ALLES ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG !!!
    Liebe Grüße
    Uwe, Heidi, Oliver, Verena, Henning und Dodo !!!

  • Schön zu hören das du da in der Fremde nicht total verloren gehst und alles super für dich läuft. Einen schönen Frühling/Sommer hier aus dem langsam frostig werdenden Bayern (wir hatten sogar schon Schnee)

  • Hey Tim,

    Deine Berichte klingen nach “ da ist es wirklich super“. Da möchte man gerade auch auswandern.

    Aber wir wollen Dir natürlich auch ganz herzlich zu Deinem Geburtstag gratulieren und Dir alles Gute wünschen. Bleib so wie Du bist.

    Liebe Grüße von den Vornholts aus dem Süden

  • @ Zuhause: ich werd’s versuchen 😀 jajaja
    @ Bine, Dodo & Frau Seefried: ja, hier ist es echt super!! ich werde die zeit genießen!! 😀
    @ Vornholts: Süden mehr oder weniger, nicht wahr? ich glaube jetzt bin ich der Süden, ihr die Mitte und Zuhause bleibt der Norden 😀
    @ Dodo & Vornholts: Danke für die Geburtstagsglückwünsche!!!!

  • Hallo Tim,

    Wie schön, das du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst… – sorry, du hattest schon letzte Woche Geburtstag – ich hab´s leider vermasselt.
    Stell dir in Gedanken den „Kakalaken-Applaus“ vor – Gottes Segen und Schutz für dein neues Lebensjahr wünsche ich dir von Herzen.
    vielen Dank für deine umfangreichen Berichte hier auf der Seite.
    Es ist toll, von dir zu lesen und so Anteil zu nehmen.
    Ich hoffe, du vergisst nicht bei all dem Fußball und Fleisch, deine Knoten und das was für dein Leben ansonsten wichtig ist: „Nummer, Nummer, Nummer Eins… 🙂

    Allzeit bereit,
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>