Allesmögliche Neue aus San Juan

So, nun ist es mal wieder so weit 🙂 ich berichte wieder! Diesmal über alles mögliche, was mir bisher passiert ist und wie es mir hier in meiner neuen Familie geht.
Lasst euch einfach überraschen 🙂

Als erstes möchte ich euch berichten, dass es ein AFS Almuerzo gab. Almuerzo bedeutet Mittagessen. Alle Austauschschüler von AFS hier in San Juan waren dort. Zu erst haben wir uns alle ausgetauscht. Es waren auch drei Schüler da, die schon seit Februar 2012 hier sind. Es war sehr interessant.

Interessant war auch, dass jeder Austauschschüler eine Nachspeise oder einen Kuchen aus seinem Heimatland machen sollte. Aus Deutschland gab es einen Apfelkuchen :). Desweiteren gab es noch Brownies (USA), Waffeln (Belgien) und andere leckere Sachen aus Neuseeland, Russland, Thailand, Island, Dänemark, Italien und Ungarn.

 

 

 

 

 

 

 

 

Davon wurde auch ein Video von AFS San Juan gemacht und auf Youtube hochgeladen. Hier der Link dazu: http://www.youtube.com/watch?v=e88zzl16uPA&feature=youtu.be

Nun zum Thema „Meine Klasse“.

Das hatte ich ja in meinem letzten Post angesprochen. Nun ja. Ich habe letzte Woche die Klasse gewechselt. Jetzt bin ich in Sexto Química. Chemie?! Nun ja. Aber dafür ist die Klasse um ein viiiiiiiiiiiielfaches besser!!

Besonders interessant finde ich das Fach „Microbiología“ (Mikrobiologie). Dort haben wir einen Versuch gemacht. Wir haben versucht einen Bakterienstamm zu züchten. Bei einigen konnte man dann nach zwei Tagen schon viel sehen: An einigen Stellen haben sich Bakterien angesiedelt. Bei mir konnte man leider nichts sehen, aber egal 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letztes Wochenende bin ich dann mit meiner Familie in das 2 Stunden entfernte Mendoza gefahren. Was dazwischen liegt, kann ich euch leider nicht berichten. Wer mich kennt, der weiß jetzt schon was ich in den 2 Stunden gemacht habe. Genau, ich habe geschlafen, wie immer auf Autofahrten, die etwas länger gehen.

Zwischendurch, als ich mal wach war, kam eine Maut-Stelle. Da mussten wir dann unglaubliche 3 Pesos ($) bezahlen. Das sind umgerechnet etwa 50 ct. Das ist einer von vielen Unterschieden zu Deutschland.
Ein anderer, der mir auch an diesem Wochenende aufgefallen ist, ist, dass hier auf den Straßen teilweise Autos fahren, die es in Deutschland schon vor 3 Jahren nicht mehr durch den TÜV geschafft hätten. Teilweise habe ich echt bedenken, ob das Auto nicht in der nächsten Kurve auseinander bricht. Ohne Scherz!!

Zurück zu Mendoza.

Wir waren von Sonntag bis Montag dort. Am Sonntag sind wir dann in das „Mendoza Plaza Shopping“ gegangen. Ein großes Einkaufszentrum. Am Montag sind wir in ein anderes, kleineres Einkaufszentrum gefahren. Beide waren sehr schön, hatten schöne Geschäfte und viele Restaurants, wie man es aus amerikanischen Shopping Malls kennt – die Food-Courts dort…

Am selben Wochenende, am Samtag, waren wir zum Essen bei meiner Großmutter. Eine sehr nette Frau! Vielleicht nicht ganz so, wie man sich eine argentinische Großmutter vorstellt, aber viele Ähnlichkeiten hat sie schon damit.

Zum Essen gab es Hähnchen mit Salat, Tomate, Spargel (jaa, die Spargelzeit beginnt hier grad 🙂 ) und vieles mehr. Einfach köstlich und obwohl wir vor argentinischen Großmuttern gewarnt wurden, konnte ich ihr nicht widerstehen und habe  viel gegessen :).

 

Im Englisch-Unterricht meines Bruders habe ich letzte Woche eine Präsentation über Deustchland gehalten. Alle waren sehr erfreut darüber und haben über die Bilder gestaunt. Vor allem über die Bilder von unserer Schule (so groooooß…) und über den Schnee 🙂 Anschließend gab es dann noch die deutschen Münzen zum Betrachten und eine Tüte Haribo dazu. Die Haribos wurden unter großer Begeisterung rasch verputzt, genau so wie ich es mir gedacht hatte.

 

Nun zum Wetter.

Das Wetter. Einfach traumhaft  (ja, ich will euch jetzt alle ins Schwärmen bringen :D). Sonne, Sonne und Sonne und blauer Himmel. Keine Wolken weit und breit! Das ist hier alltäglich.

Manchmal ist es vormittags etwas bedeckt, aber zum Nachmittag zieht es immer auf! Ihr könnt euch vorstellen wie braun ich schon geworden bin. Meine Arme und mein Nacken sind teilweise schon brauner als so manch einer hier in San Juan. Und der Sommer kommt erst noch 🙂

 

Nun zum letzten Punkt.

Gestern habe ich (endlich) meine Jacke bekommen. Die Jacke ist eine Jacke, die jede Klasse selbst gestaltet (habe ich glaube ich im letzten Post schon einmal genauer erklärt). Hier ein paar Fotos:

Oder auch nicht. Mein Computer spinnt gerade. Dann kommen die in den nächsten Blogeintrag. Versprochen!!

Zusammen mit den anderen Austauschschülern habe ich festgestellt, dass wir alle uns jetzt schon verändert haben. Sei es körperlich (eine hat hier jetzt schon 7kg abgenommen…) oder auch mental. Und ich selber für mich habe festgestellt, dass wenn ich wieder komme, es sehr interessant werden kann.

Ihr werdet also viel Spaß mit mir haben!! Das kann ich euch jetzt schon versprechen 😛

 

Und wie es so schön heißt: Das Beste kommt zum Schluss:

Ich habe mich heute mit meinem Betreuer von AFS getroffen und habe ihn gefragt, ob meine Familie sich bei ihm schon geäußert hat, ob ich bei ihnen bleiben kann (Eine „Welcome-Family“; erstmal für 2 Monate). Und hier die Antwort:

Jaaaa!!!!!! Ich kann und werde jetzt länger bei meiner Familie bleiben!!!! 😀 😀 Ich bin vielleicht froh und erleichtert und was weiß ich nicht, was noch alles 🙂

 

So, das war’s dann auch schon wieder an Neuem aus San Juan.

Ich hoffe, euch hat es gefallen. Wenn ihr Fragen, Anmerkungen und ähnliches habt, lasst es mich durch eure Kommentare wissen! 🙂

Bis zum nächsten Mal!

Euer schon braungebrannter Tim 😉


Ein Gedanke zu Allesmögliche Neue aus San Juan

  • Huhu Tim,
    klasse Bericht… 😉 bei Facebook würde ich jetzt „gefällt mir“ drücken;) und was mir am meisten gefällt ist: Dass du bei „deiner Familie“ bleiben kannst;)
    Glg Grüße von Anna-Maria und mir. Bis bald…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>