1 Monat ist rum..

Heeei.

Also ich dachte ich melde mich mal wieder und gebe ein Lebenszeichen von mir (: Nun ist es schon einen Monat her, dass ich Deutschland den Rücken gekehrt und mich wahrscheinlich in mein größtes und tollstes Abenteuer begeben habe – Norwegen. Es ist schon krass zu sehen, wie die Zeit rennt. Aber bis Weihnachten kann sie rennen und danach soll sie gaaaaanz langsam vergehen. Weil dann werde ich die Sprache beherrschen und das wird richtig toll sein.

Wie ihr schon gelesen habt, ist die Schule sehr toll. Aber langsam bekommt man einen Schulalltag rein und dann werden plötzlich Mathe, Physik, etc. doch ganz öde. Trotzdem steh ich jeden Tag mit einem Lächeln auf und freu mich sehr auf die Schule. Die Leute sind da so nett und das macht es wieder gut. Noch eine positive Sache ist, dass die Schule hier frühstens um halb 9  anfängt. Aber genug zur Schule. 😀

Ich habe letzte Woche Mittwoch meine Gastfamilie gewechselt, da AFS endlich eine Jahresgastfamilie für mich gefunden hat (: Meine Familie ist toll *-* Ich habe zwei Schwestern (18 & 16) und einen Bruder (13). Alle haben typisch norwegische Namen. Meine älteste Gastschwester kam dieses Jahr erst von ihrem Auslandsjahr zurück und sie kann sich komplett in meine Lage reinversetzen. Genauso mein Gastvater. Er war selbst mit 16 Jahren ein Austauschschüler in den USA. Meine Gasteltern sind übrigens auch sehr, sehr toll. Es ist fast so, wie in meiner deutschen Familie, da hier der Vater auch am Wochenende kocht (: UND es schmeckt wirklich sehr gut. (Sorry Papa , wenn du das lesen solltest). Ich habe auch mein eigenes Zimmer. Es ist zwar kleiner als in Deutschland, aber das macht mir nichts aus, da ich die meiste Zeit nicht im Zimmer bin. Außerdem habe ich auch einen süßen Gasthund (Cocker Spaniel). Mein Gastvater meinte, dass der Hund mich mag und das ist gut.

Am Donnerstag ging es dann gleich ins AFS-Camp – unser 2. Es war echt lustig. Wir waren ungefähr 25 Austauschschüler aus aller Welt – Brasilien, Argentienien, Portugal, Spanien, Italien, Thailand, Japan, Frankreich, Dominikanische Republik, USA, Venezuela und Deutschland. Unsere Unterkunft befand sich in Holmestrand und wir waren direkt am Wasser. Das Haus war relativ groß und wir haben alle oben geschlafen – Matratze neben Matratze. Außer die Betreuer, die haben unten geschlafen. ;D Ich glaube eh, dass unser Camp das Beste von allen Regionen war. (:

So nächste Woche sind hier Herbstferien eine Woche lang. Meine Gastfamilie will mit mir zu ihrer Hütte auf einem Berg fahren. Darauf freu ich mich schon tierisch. Mein Ausblick aus dem Fenster ist übrigens auch echt toll. Norwegen ist eindeutig das richtige Land für mich, aber so langsam kann der Winter kommen. Es wird zwar jeden Tag kälter, aber ich möchte endlich Schnee. Ich muss mich halt in Geduld üben, aber es wird toll werden.

Bis dann. Hade

Jenny


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>