Erste Eindrücke…

7 Tage sind nun schon vergangen, seit ich in Finnland angekommen bin.

Bis jetzt muss ich sagen, daß es sehr schwer ist, die Sprache auch nur ansatzweise zu verstehen. Das hat jetzt nichts mit meiner Hörschädigung zu tun – das ist so. Finnische Wörter kann man nur sehr selten ableiten!

Meine Gastfamilie ist spitze. Mutter Hilkka und Bruder Sami können Englisch sprechen, Vater Unto ist eher schüchtern, kann aber auch Englisch. Sie leben in einem schönen Haus in der Nähe eines Sees. Ich wurde sehr freundlich aufgenommen und  sogar gedrückt. Wir verstehen uns alle gut.

Am Montag war auch schon mein erster Schultag. Die Schule hinterlässt auch einen sehr guten Eindruck. Sie ist kleiner als meine in Deutschland, aber hat ein sehr gutes System. Da ist was Wahres dran an den Gerüchten vom ausgezeichneten finnischen Schulsystem. Man kann innerhalb einer Periode (ca. 5 Wochen) 5-7 Fächer wählen und intensiv bearbeiten. Am Ende der Perioden schreibt man dann die Klausuren. Danach kann man für die nächste Periode umwählen usw. Derzeit habe ich Biologie, Englisch, Geschichte, Geographie und Kunst. Sport war leider voll und Deutsch ist wegen Interessemangels nicht zustande gekommen. An der Schule fand ich bisher auch schon viele nette Menschen. Sie sind sehr lieb, sprechen fliessend Englisch und sind sehr offen.

In den ersten Tagen war ich schon viel unterwegs. Anfangs war ich eigentlich nur am Landschaften gucken, Fotos schießen, mit Hilkka meine Monatskarte für den Bus kaufen und die Schule von außen besichtigen. In Helsinki-City war ich aber auch schon. Dort war ein Seifenkistenrennen der exotischsten Art! Von Grill über Schiff bis hin zu Särgen fuhr alles den Hügel hinunter. Das war schon sehr interessant.
Am Mittwoch war auch das erste Treffen von allen Austauschschülern der Region Kerava und Nurmijärvi. Es war interessant zu sehen, wer noch alles auf die Idee gekommen ist, in den hohen Norden zu gehen. Dort erfuhr ich auch, wer meine Kontaktpersonen für das Halbjahr sind. Sie sind beide sehr lieb, wie ich merkte.

Alles in allem war es bis jetzt echt super. Das kann so weiter gehen! Mal sehen, was in den nächsten Tagen so ansteht……

Bis dann
Nähdään pian!

Euer Lucas!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>