Wie geht´s dir denn?

Diese Frage wird mir im Moment sehr oft gestellt und manch einer blickt mich dabei so mitleidig an, als ob ich für immer nach hinter Sibirien auswandern würde. Andere entwickeln bei dieser Frage hingegen den Anschein, mich sofort in einen Kohlenkeller  sperren  und meinen Pass verbrennen zu wollen.

Da denke ich mir nur: Sollen sie halt fragen!

(Solange es ihnen noch face-to-face möglich ist 🙂 )

Im Gegensatzt zu vielen um mich herum bin ich noch relativ gelassen. Zumindest renne ich noch nicht wie ein geschecktes Huhn von einem Termin zum nächsten, um auch ja mit jedem noch etwas zu unternehmen. Und mein Koffer ist auch noch nicht gepackt. Es ist ja auch noch fast eine ganze Woche Zeit bevor ich aufstehe, meine Bettdecke glattstreiche und die Koffer in der Hand am Flughafen, meinen Eltern winkend, in eine neue Welt aufbreche.

In ein Land, das es laut meinem sehr netten, aber leider erdkundeschwachen Klassenkameraden nicht einmal gibt!

Ungarn.

Dorthin soll es gehen. Obwohl Sebi noch immer davon überzeugt ist, dass Ungarn nicht existiert. Manchmal kann er eben auch etwas stur sein. 😉

Vielleicht wollt ihr, die virtuelle Leserschaft, mich auf dieser (ganz und gar nicht virtuellen) Reise begleiten.

Ich würde mich sehr darüber freuen.

Liebe Grüße eure

Alice


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>