Es wird spannend…!

Noch 7 Tage, dann werde ich mich für ein halbes Jahr nach Finnland verabschieden. Am 24.8.2012 geht der Schüleraustausch los; so lange dauert es nun nicht mehr…

Mittlerweile steht schon alles fest; wo ich abfliegen werde (Frankfurt a.M.) und wer meine Gastfamilie ist und wo sie wohnt. Sogar meine Schule ist jetzt bekannt; meine Gastfamilie sagt, dass ich in eine 14km entfernte Gesamtschule komme. Ich werde in einem kleinen Dorf namens Röykkä, 40km nördlich von Helsinki wohnen. Dort sollen laut Wikipedia höchstens 3500 Menschen wohnen, die Google Maps zeigen aber nur vereinzelte Häuser an einem großen See. Was erwartet mich also in Röykkä? Ich weiß es noch nicht wirklich, ich lasse mich einfach überraschen.

Jetzt fragt sich der interessierte Leser bestimmt: Warum ausgerechnet Finnland? Die Sprache ist doch viel zu schwer, das versteht man doch mit 2 Cochlea-Implantaten nicht!!!
Meine Antwort ist: Finnland ist für mich ein unbekanntes Land, es soll laut PISA das beste Schulsystem haben; vom Hörensagen weiß ich, dass die Menschen dort sehr nett sind und jedem helfen wollen. Außerdem hat MED-EL, die Firma meiner CIs eine Filiale in Helsinki, sodass ich problemlos an Ersatzteile kommen kann. Was die Sprache betrifft, so muss ich sagen, dass es stimmt mit der Schwierigkeit. Aber ich muss auch sagen, ich liebe Herausforderungen! Meine Eltern meinen auch, dass ich ein Talent für das Erlernen von neuen Fremdsprachen habe. Warum also dieses Talent ungenutzt lassen? Also hab ich mich nach etwas längerem Überlegen dazu entschlossen, statt in die USA nach Finnland zu gehen!

Mit meiner Gastfamilie habe ich schon öfter geschrieben und ich freue mich schon tierisch, sie zu treffen und kennenzulernen. Ich werde neben meinen Gasteltern Unto und Hilkka auch einen zwanzigjährigen großen Bruder namens Sami haben. Sie haben auch eine Katze namens Elvis und zwei Schildkröten. Auf einem der Bilder, die sie mir geschickt haben ist das Haus und ein großer Garten zu sehen. Ich finde, es sieht sehr schön und gemütlich dort aus.

Wie es mir dort ergehen wird, davon werde ich demnächst berichten.

Näkemiin!

Euer Lucas!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>