Tempo e tv e saudade – was eben so passiert

Wow! Schon 2 Monate!!!!! 😀 Die Zeit vergeht hier irgendwie anders… Mal habe ich das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist und manchmal denke ich, dass ich doch noch nicht so lange hier sein kann…. Es liegt vielleicht auch daran, wie mein Tag so abläuft. Am Wochenende unternehmen wir meistens was. Doch unter der Woche komme ich mittags von der Schule nach Hause, esse Mittag und danach ab vor den Fernseher. Der ist glaube ich das Zentrum des Hauses. Wenn man gerade nichts zu tun hat, was meistens der Fall ist, sieht man eben fern. Und dort kommen eben Telenovelas. Die sind das Klatschthema Nummer 1. Wenn man weiß, was dort gerade passiert ist, kann man sich mit jeder möglichen Brasilianerin unterhalten (bei Männern kann man dasselbe von Fussball sagen 😉 ).

Saudade:

Vorgestern hatte ich das erste Mal Heimweh. Vielleicht lag’s ja daran, dass es so früh morgens war, ich wenig geschlafen hatte (spät ins Bett) und die Schule für mich nur Wörterbuch bedeutet. Aber nachdem ich aufgestanden war, wollte ich zu meiner deutschen Familie und zu meinen deutschen Freunden. Aber in der Schule wurde es dann besser, als ich Musik gehört habe (das dürfen wir hier im Unterricht; aber auch essen, trinken und einfach mal ohne zu fragen raus auf die Toilette gehen 😉 ). Seitdem hatte ich nichtmehr sooo viel Heimweh. Nur, wenn ich mir vorstelle, dass diese 11 Monate so lange andauern können, bekomme ich ein bisschen Heimweh. Sage mir daher immer, dass diese Zeit viel zu schnell vorbei sein wird. Und dass ich dieses Jahr so sehr wie möglich genießen sollte! 😀

Amigas-os:

Freunde hat man hauptsächlich aus der Schule. Auch wenn man immer sagt, dass man lernt, geht man am Samstag auch mal aus… Unter der Woche geht gar nicht 😉 Habe mich mittlerweile daran gewöhnt, dass die Leute hier so offen sind und einfach mal auf dich zugehen um einfach nur „Oi“ und „Tchau“ zu sagen. 😉 Bin aber am Besten mit einer anderen AFSerin befreundet aus Dänemark. Teilen einfach viel mehr dieselben Erfahrungen und können am besten über alles reden. Das Witzigste ist aber, wenn wir 6 Austauschschüler durchs Centro gehen: Letztes Mal hat uns da ein halbes Cafe hinterher gestarrt, weil wir 4 Blonde waren 😀 hahaha. Hier kommen wohl soo selten Fremde in die Stadt und man kann wohl offensichtlich sehen, dass wir nicht von hier sind.

Sport:

Es gibt hier sooo ein grosses Angebot an Sport…. Allein in der Schule können wir in der Pause Volleyball, Fussball o.ä. spielen. Ausserdem mache ich jetzt Capoeira (bras. Nationalsport). In meiner ersten Stunde kamen Emilie und ich zu spät wegen des Portugiesischunterrichts… (endet um 5, Capoeira beginnt um 5 ). Sie hatte schon davor mal Capoeira gemacht. Sie konnte also bei den Anderen direkt mit einsteigen. War meine allererste Stunde. Der Lehrer hat mir einzeln einige, mehr oder weniger einfache, Dinge vorgeführt, die ich dann nachmachen sollte. Zuerst sieht es wie Tänzeln aus, aber wenn man Capoeira mal eine ganze Stunde gemacht hat, ist man seeeeeeeeeeeeeeeehr erschöpft 😉 Und verschwitzt. Und wenn man das ohne Aufwärmen macht, weiß man danach, was man getan hat. 😀 In der nächsten Woche war da noch eine andere Neue, mit der ich dann zusammen „tänzeln“ sollte. Es sieht einfacher aus, als es ist! ^^


2 Gedanken zu Tempo e tv e saudade - was eben so passiert

  • Das mit der Zeit versteh ich total… mir gehts genau so… wenn man darüber nachdenkt, dass man schon fast 11 Wochen in Brasilien ist, kommt einem das einerseits sooo lange vor und andererseits so kurz… Und man denkt, dass man noch so viel Zeit hat, aber ich bin mir sicher, im Nachhinein wird das Jahr so schnell umgegangen sein…
    Ich hoffe, du vermisst deine Freunde und Familie nicht zu sehr, aber man muss ja auch bedenken, dass es schlimm wäre, wenn du sie nicht vermissen würdest 😉
    Allerliebste Grüße aus Salvador, Nathalie

  • Hey Nathalie!
    Danke 😀 Ich glaube wir sind nicht die einzigen Beiden, die so denken. Das mit dem Heimweh hat sich gebessert 🙂 Beijos para Salvador!!!!! 😉 :* Caroline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>