Halbzeit in Südafrika

Hallo,

ich bin jetzt seit fast sechs Wochen hier in Südafrika, bin also genau in dem Wintermonat hier angekommen, wo es vor allem nachts am kältesten wird.  Dementsprechend habe ich auch gefroren. Ich bin ca. 400 km nordöstlich von Johannesburg in der Provinz Mpumalanga und Limpopo. Der Kruger Nationalpark ist ganz in der Nähe, allerdings war ich noch nicht dort.

Ich mache meinen Freiwilligendienst bei einer NGO, die hier vor Ort schon viele Projekte gemacht hat. Bisher ging es um Wasserprojekte und Landwirtschaftsprojekte. Zur Zeit beschäftigen wir uns mit der Wasserqualität von Flüssen speziell von einem Einzugsgebiet.Da ich in Deutschland als Fachkraft für Abwassertechnik arbeite, schauen wir uns im Moment die Klärwerke hier vor Ort an, die letztendlich das gereinigte Abwasser in die Flüsse dieses Einzugsgebietes einleiten.

Es ist für mich sehr interessant zu sehen, wie die Anlagen hier gebaut sind und funktionieren. Die ersten Wochen war es für mich sehr schwer,  die Zusammenhänge hier zu verstehen. Vieles ist hier im Umbruch seit die ersten Wahlen 1994 abgehalten wurden. Die Zuständigkeiten haben sich von staatlicher Seite her geändert und es gibt noch viele Unklarheiten, wer für was zuständig bzw. verantwortlich ist. Wir sprechen hier Englisch und ich musste erst wieder in die Sprache hinein kommen. Ich habe zwar in Deutschland das letzt halbe Jahr Englischunterricht genommen, aber das war zu kurz. Ich bin hier insgesamt drei Monate und bin gerade am überlegen, ob ich noch einmal drei Monate verlängern werde.

Soviel  erst einmal von mir.

Viele Grüße, Jutta


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>