Solo 31 giorni…

Es ist wirklich verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Gerade noch stand mein Countdown bis zur Abreise auf 149 Tagen und jetzt sind nur noch 31 übrig. Am 9. September startet mein Auslandsjahr in Italien. Nachdem alle Vorbereitungen vorbei und die Formulare alle ausgefüllt sind, steht mir jetzt nur noch die Hürde des Kofferpackens bevor. Das wird sicher noch mal witzig. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie ich an dem Versuch, die wichtigsten Sachen aus meinem vollgestopften Zimmer in meinen Koffer zu packen, scheitern werde.

Die Gastfamilie und die Schule stehen fest. In der ganzen letzten Zeit mit AFS war die Nachricht von der Gastfamilie wohl der Höhepunkt. Ich hatte eigentlich einen Brief erwartet und schaute deshalb jeden Tag mit großer Hoffnung in den Briefkasten. Demnach war ich völlig überrascht als mich dann die E-Mail im Schulbus erreichte. Höchstwahrscheinlich haben alle Insassen mitbekommen, dass ich nach Venedig gehen werde, da ich mich so über diese Nachricht gefreut habe :). Inzwischen habe ich bereits Kontakt mit meiner Familie und bin überglücklich.

Die ganze Vorbereitungszeit war toll, aber inzwischen sehe ich dem Anfang der Zeit im Ausland voller Ungeduld entgegen. Nervosität macht sich zwar auch langsam breit, aber die Vorfreude ist größer.

Ich wurde letztens gefragt, warum ich ausgerechnet nach Italien gehen will („Wenn man schon ein Auslandsjahr macht, will man doch richtig weg“). Vor meiner Vorbereitungszeit dachte ich ähnlich und wollte eigentlich nach Australien oder Südamerika. So war ich zunächst relativ unzufrieden mit meinen Länderangaben, die sich (aufgrund ewiger Diskussionen mit meinen Eltern und Problemen mit den Altersgrenzen) schließlich doch größtenteils auf Europa beschränkten. Als dann aber rauskam, dass ich nach Italien gehen würde, änderte sich meine Meinung darüber sehr schnell. Je mehr ich mich mit der Kultur und dem Land an sich beschäftigte, desto begeisterter wurde ich. Mir wurde klar, dass auch die Zeit in Italien eine unglaublich tolle neue Erfahrung sein wird. Gerade die Zeit in Italien. Anfangs war ich noch davon überzeugt, dass ich auf einen anderen Kontinent wollte. Jetzt bin ich davon überzeugt, dass Italien genau die richtige Wahl war. Ich habe mir mein eigenes Bild zwar noch nicht gemacht, aber alles was ich bis jetzt gehört/gelesen habe, klingt großartig.

Venedig war schon ein Traum von mir, als ich noch sehr klein war. Seit ich damals „Der Herr der Diebe“ gelesen hatte, wünschte ich mir mal in die Stadt des Mondes zu fahren. Bis jetzt war ich noch nie da. Es erscheint mir noch nicht richtig real, dass ich bald ein Jahr lang unmittelbar daneben leben werde. Der Abschied von zu Hause wird bestimmt schwer, aber die Zeit danach wird toll werden. Von heute an habe ich noch genau einen Monat. Noch 31 Tage, in denen ich mir nur ausmalen kann, was mich erwartet. Aber was es auch sein mag… ich bin mir sicher, dass es ein wundervolles Jahr wird.

A presto,

Wanda


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>