Reibung erzeugt Wärme!

…irgendwie fehlt sie mir schon jetzt!!
Fiona ist im Moment in Hamburg mit einer Gruppe von AFS Leuten…und irgendwie fehlt sie mir…ohje, wie wird das nur werden wenn sie in knapp 11 Wochen ganz nach Hause muss??? Langsam komme ich ins grübeln, ihre treffsicheren Statements, ihre Komik und ihren Witz, ihre lustigen Wortspiele und die vielen vielen Fragen und niemand hat ständig hunger……das wird uns alles fehlen…tja…so ist das eben…das Austauschjahr geht langsam dem Ende entgegen…
Letzte Woche hatte Fiona eine neue Entdeckung gemacht: „Andrea, ich habe etwas heraus gefunden!!!“ rief sie aus der Küche. „Was denn?“ rief ich zurück. „Wenn ich weniger esse, habe ich einen kleineren Bauch!“ war die neueste Erkenntnis unserer Gasttochter.
Ja, immer Appetit, immer ruft der Hunger, das Essen ist Fionas Leidenschaft, zum Frühstück eine Suppenschüssel voll Müsli danach noch 2 bis 3 Scheiben Brot mit Nutella, Käse und Wurst, zur Pause ein Sandwich und Obst und einer Karotte, …so beginnt der Tag und so endet er auch wieder…essen, essen, essen…immerhin macht sie viel Sport und groß ist sie auch. Aber manchmal wundert man sich schon wie viel sie doch so verdrücken kann….
Im Moment leben wir in einer „Mädel-WG“. „irgendwie ist die Stimmung anders“, meint Fiona gestern, „echt cool, nur Mädels“. Der Gastvater ist eine Woche nicht da!
Wir sitzen gemeinsam vor dem Fernseher, kuscheln uns etwas näher als sonst zusammen, lassen die Schuhe im Eingang ihre wilde Zeit ausleben, ermöglichen dem dreckigen Geschirr noch eine Nacht ohne Spülmittel und nehmen uns für Mittwoch das Putzen vor. Auch mal schön!
Trotzdem muss ich Fiona anhalten pünktlich in die Schule zu gehen, auch wenns doch so langweilig ist im Wirtschaftunterricht, afs-Aufgaben gehören auch gemacht.
Ich muss sagen wir haben uns zusammen-gelebt, wir sind zusammen gewachsen bzw. zusammengewachsen, zweideutige Aussage! Langsam denken wir immer wieder an den Abschied im Juli.
„Werdet Ihr mich vermissen?“ fragt Fiona immer mal wieder. „Ich werde Euch bestimmt vermissen!“ „Eigentlich will ich gar nicht heim, ich habe hier so viele Freiheiten und das werde ich daheim in USA nicht mehr haben, es ist einfach ein anderes Leben.“ So ihre Gedanken….
Ja, es wird ungewohnt werden, vor allem jetzt wo es doch ganz schön ist zu 3. Die harte Zeit ist vorbei und Aufregung und Stress haben wir in immer längeren Abständen. Aber so ist es eben, ich hoffe sehr, dass Fiona die Zeit hier in Deutschland in positiver Erinnerung hat und viel gelernt hat bei uns.
Zum Muttertag habe ich ein USA-Kochbuch von Fiona bekommen. Das fand ich sehr lieb! Danke!
Als Geschenk zum Abschied hat sie sich bereits einen Tag in der Sauna gewünscht: „Da kann ich dann nochmal so richtig lange nackt herum laufen!“

Man merkt ihr die Freude an diesem Gefühl von Freiheit sehr an, auch bei uns daheim , so unter uns Mädels, lässt sie sich öfter „oben ohne“ blicken. Das was daheim in USA so gar nicht üblich ist lebt sie hier bewusst aus. Genieße jeden Tag!
Auf in die letzten 7 Wochen! Endspurt sozusagen!

Gruß

Andrea


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>