Y yo estoy aqui borracha y loca

27.März 5:09 deutsche Zeit.Die costaricanische ist aber für mich wichtiger. Also 21:09 Uhr. Ich komme grade eben von meinem mega Wochenende in San Carlos und am Vulkan Arenal zurück und stelle fest: Morgen bin ich 2 Monate hier. Und heute das aller aller erste Mal hab ich mich so richtig gefreut hier zu sein.Zu diesen Details in wenigen Zeilen.

Was ist denn so seit dem 10. März passiert. Eigentlich ziemlich viele gute Sachen muss ich sagen. Am Montag dem 14.März habe ich die liebe Fio kennengelernt. Fio ist Studentin an der UAM , Universidad Americana, und möchte gerne Englischlehrerin werden. Deshalb saß sie mit im Unterricht weil sie so gerne wissen wollten wie das denn alles so ist. Wir sind natürlich prompt ins Gespräch gekommen, kann ja meine Klappe eh nie halten und da hat sie mir erzählt, dass sie schon mehrmals für längere Zeit in Amerika war und verstehen kann wie schwer es für mich ist mich einzuleben.

Eine Leidensgenossin wie toll. Und so toll wie die liebe Fio ist, hat sie mir gleich angeboten, dass sie mich ihren Freunden vorstellt und wir gerne was zusammen machen können. Denn Freunde sind das Wichtigste was man in so einem Jahr braucht. Weil ich ja nicht grad auf den Kopf gefallen bin, nehme ich natürlich dankend an. Am Donnerstag war meine erste Sportstunde, bzw mein erster Sporttag. Ich will ja nicht immer jeden Tag Englisch mitmachen also mach ich jetzt am Donnerstag Sport mit. War auch echt lustig, an sich bin ich ja eher Schüler. Spiele bei den Spielen mit usw. Wir haben dann angefangen so eine Art Brennball zu spielen, aber ich hab erstmal 3 Spiele gebraucht ums zu checken 😀

Am Freitag war Fabian, mein Englischlehrer, nicht da, was er mir allerdings zuvor nicht gesagt hatte , also machte ich wieder Sport mit. Wie ich vielleicht schon erwähnt hatte, ich will ja bei der Frauenfussballmannschaft der Schule mitwirken und das tat ich an diesem Freitag zum ersten Mal. Es war super lustig, die Mädels waren alle gut drauf und wir hatten viel Spaß. Pech wie ich immer hab, habe ich mir den großen Zeh verstaucht und mir blaue Flecke zugezogen, aber so seh ich wenigstens, dass ich was gemacht hab.

Am Wochenende 19-20.3 war ich bei meiner Cousine Aida in Heredia. Wir waren bei ihrem Freund Carlos in der Pizzeria, die Pizza da ist mega lecker, und sind Bowlen gegangen. Ich hab gewonnen !!!! wer mich kennt weiß das muhahaha 😀

Die Woche danach hatte ich frei, da Examen waren und auch keiner meiner Lehrer da war. Da ich ja in Costa Rica maximal bis um 7.30 oder 8 Uhr schlafen kann, habe ich immer morgens mit meiner Mama gechattet. Was sich als extrem lustig rausgestellt hat, da sie einmal ihren Laptop in mein Zimmer gestellt hat und angefangen hat aufzuräumen. Anne A. ist nämlich kein so ordentlicher Mensch und obwohl ihre Mama gesagt hat ihr Zimmer muss sauber sein bevor sie geht , sah es wohl nicht ganz danach aus. Also wühlte meine Mama in Schränken rum, holte Flaschen hervor, deren Inhalt ihr einen wunderschönen Guten Tag wünschten und fragte mich was sie wegschmeißen könne und was nicht.

Es hat sich angefühlt als wäre ich daheim 🙂

Am Freitag bin ich mit Fio zur Uni gefahren um mal ihre Freunde kennen zu lernen. Und es war ein einziges Fest. Besonders gut habe ich mich mit Grech (ein Mädel) und Will verstanden. Wir sind dann gegen 11 Uhr von der Uni , in Costa Rica kurz U gesagt nicht Uni , zu einer Bar gegangen. Um 12 uhr habe ich dann meinen ersten Cocktail getrunken. Sowat hab ich ja auch noch nich gebracht 😀 Danach sind wir zur einer Ausstellung an die UCR gegangen, Universidad de Costa Rica. Es war ein ziemlicher lustiger Nachmittag.

Fio Will und Grech , von links nach rechts
Fio, Will und Grech, von links nach rechts

UND JETZT ENDLICH DAS ARENAL WE !!!!!

Alsooooooo

Lisa, meine tolle schweizer Freundin ohne die ich hier wahrscheinlich schon verzweifelt wäre, und ich waren ja erstmal gar nicht begeistert. Wir sind nämlich die einzige Volljährigen in unserem Komitee. Und es tut mir Leid das zu sagen aber den Unterscheid zwischen 16 Jahren und 19 Jahren merkt man sehr. Wir also erstmal abgekotzt, wenn ich das mal so ausdrücken darf. Als wir allerdings in San Carlos angekommen waren und eine andere bekannte AFSerin , namens Lisa 😀 , getroffen haben, hat sich das Blatt gewendet. Sie hatte nämlich auch noch eine Freundin aus Hamburg die total dufte war und ihr Name war , ihr werdet es nicht erraten ………………………………LISA :).

lisa aus Hamburg und ich
lisa aus Hamburg und ich

Am Abend des Samstages sind wir dann alle ins Nightfever gegangen. Was an sich richtig die geile Veranstaltung war. Wir haben getanzt wie die Wilden und Lisa numero 3 , also die aus Hamburg, hatte besonders viel Spaß. Im Club war nämlich gegen 1 Uhr eine richtiger heißer Tanz von richtig heißen Tänzern haha 😀 ja und sie wurde auf die Bühne geholt und durfte mit einem von den 3en tanzen. Boah !! Dabei wollte ich da oben stehen 🙂

Naja war jedenfalls ein wunderbarer Abend. Am Sonntag sind wir dann zum Vulkan Arenal. Ein paar schicke Bilder gemacht und weiter hatte AFS nicht geplant. Es war aber erst um 12 und wir mussten eben erst um 17 Uhr los. Also kam der allgemeine Vorschlag: Ab zum See. Am Vulkan direkt grenzt nämlich ein schöner großer See an, der auch nicht dreckig ist, da er in einem Nationalpark liegt.

Ich Dussel hatte allerdings keine Badesachen mit, aber ich dachte ‚ Ach scheiß drauf ‚ also ab ins Wasser. SchweizerLisa, die auch keine Klamotten fürs Baden hatte ist gleich hinterher und wir sind dann beide vom Boot ins Wasser gesprungen. Alle Anderen Mädels unseres Komitees hatten ihre Bikinis schon an, aber ich bin mir nicht sicher wozu, denn ins Wasser ist keine von Ihnen gegangen. Eben Pech gehabt.

Lisalein aus der Schweiz und ich im Hintergrund Vulkan Arenal
Lisalein aus der Schweiz und ich, im Hintergrund Vulkan Arenal

UND GENAU DANN HATTE ICH DAS GEFÜHL.

Im See mit Lisa zu schwimmen war so toll und man hat sich so lebendig gefühlt. Da war ich zum ersten Ma richtig froh in Costa Rica zu sein und hatte auch endlich das Gefühl überhaupt in Costa Rica zu sein.

Lisa und Ich , Einfach schwimmen einfach schwimmen einfach .....
Lisa und Ich, einfach schwimmen einfach schwimmen einfach .....
nach dem Bad
nach dem Bad

Und mein lieber Traveller Blog Leser, danke für den Tip mit dem Rio Celeste , da werde ich auf jeden Fall hingehen , mit Lisa ;).

Also Leute Pura Vida

Bis Bald !!!


Ein Gedanke zu Y yo estoy aqui borracha y loca

  • Mutig seid ihr ja … Ich bin mir mit dem Arenalsee nicht so sicher aber in der Pazifikregion gibt es so einige Flüsse welche von Krokodilen nur so wimmeln. Da gehe ich lieber ins Meer…

    Der Rio Celeste ist echt schön, such dir aber einen Tag ohne Regen aus sonst wird das Wandern zur Schlammschlacht. Die Wanderwege sind echt abenteuerlich, Urwald halt. Kurz vor dem Rio Celeste kommt links vom Weg eine Quelle, die kann man trinken, absolut sauberes Wasser. Der Celeste ist recht kühl aber es gibt einige warme Thermalquellen in Ufernähe. Fotoaparat ist hier ein MUSS. Am Haupteingang ist ein kleines Restaurant, am besten vorher etwas essen denn man ist locker 3-4 Stunden zum Celeste hin und zurück unterwegs.

    Viel Spass

    Traveller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>