Wie die Zeit vergeht… Schon fast 1 Monat Paraguay!

Hola, ¿qué tal?

Das  sind die drei Wörter, die man hier in Paraguay am Meisten hört: Hallo, wie geht´s?

Also mir gehts gut. Paraguay ist wirklich toll, meine Gastfamilie ist sehr nett und ich fühle mich wohl! Ich wohne hier in Lambaré, in einer Vorstadt der Hauptstadt Asunción, bei einer Familie mit 3 Gastgeschwistern, einer Gastschwägerin und meinen Gasteltern.

Bus in Asunción
Bus in Asunción

Mein Projekt ist eine Kindertagestätte, die von einer deutsch evangelischen Frauengruppe geleitet wird und in einem der ärmsten Viertel Asuncións ist. Die Kinder bekommen hier Frühstück, Mittagessen und den in Paraguay üblichen Nachmittagssnack. In meiner Gruppe sind die drei- bis vier-Jährigen, dann gibt es noch einen sogenannten Vorkindergarten und eine Vorschulklasse für die 5- bis 6-Jährigen. In der Kindertagesstätte bekommen die Kinder ein wenig Erziehung und die Möglichkeit, sich auf die Schule vorzubereiten, damit sie eine Chance haben, mithalten zu können. Ihr Familienhintergrund ist oft sehr gewalttätig, weshalb auch die Kinder untereinander sehr aggressiv sind. Das macht es dann für mich sehr anstrengend, denn zu meinen Hauptaufgaben zählt vor allem, die Kinder zu bändigen. Nach einem normalen Arbeitstag bin ich dann immer sehr müde.

Das Essen in Paraguay ist im großen und ganzen sehr lecker! Allerdings gibt es ziemlich viel Fleisch (Rind), was mir mittlerweile schon etwas zu viel ist. Wenn wir nicht zu Hause essen, dann wird meistens in US-Amerikanischen Restaurantketten gegessen oder wir essen einen sehr leckeren Parguayischen Burger mit dem Namen Lomito. MMMH…

Was mir aufgefallen ist, ist, dass man hier sehr viel Auto fährt. Laufen ist in höheren Schichten einfach nicht üblich und jeder noch so kleine Weg wird als lejisimo ( sehr, sehr, furchtbar weit) bezeichnet und dann mit dem Auto zurückgelegt.  Wenn man dann doch mal Bus fährt, finde ich das sehr spannend. Mittlerweile fahr ich auch schon allein Bus!! Hier gibt es nämlich keine Bushaltestellen oder Busfahrpläne. Alle Buslinien sind eigene Firmen und hin und wieder gibt es neue Buslinien, nur keiner weiss, wo sie hinfahren. Mir gefällt das Busfahren, denn man kann an jeder Stelle einsteigen und auch aussteigen, was sehr praktisch ist. Außerdem sind die Busse schön bunt!!

So und nun wars das für heute. Heute treffe ich mich das erste mal mit anderen AFSern aus dem Ausland und hier aus Lambaré, wird bestimmt lustig!

Bis Bald, Tamara


7 Gedanken zu Wie die Zeit vergeht... Schon fast 1 Monat Paraguay!

  • Mag auch so nen paraguayischen Burger probieren 🙂 Und mit dir Bus fahren! Das Haus ist sowieso der HAMMER! Sagsch n Gruß an die ganze Familie:)
    gaaaaaaaaaanz viel spaß dir!

  • Hallo Tamara,
    das hört sich ja alles sehr gut an. Weiter so, Tamara wir sind stolz auf dich! Liebe Grüße aus Kaprun ( Weißt du noch?)

  • Hört sich echt toll an! Ich wünsch dir noch ganz arg viel Spaß und tolle Erlebnisse. Pass auf dich auf!

  • Vielen Dank an alle. Ihr seid immer mit dabei!
    @Manu: Damals, da gibts doch so was weisses auf den Bergen, wie heisst das nochmal! Viel Spass beim Skiern!!

  • Diesem Foto nach ist die Zeit in Paraguay stehen geblieben. Ich bin 1982 als Austauschschülerin mit AFS ein Jahr in Asunción gewesen und erinnere mich auch noch sehr gut an die Burger! Mach´s gut, liebe Grüße!

  • Hey Tamara 🙂
    ich war 2009/10 in Paraguay und es hat mir auch super doll dort gefallen!! Ich würde am liebsten wieder hinfahren.
    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß in deinem Auslandsjahr!!
    Saludos de Alemania! 😉
    Vanessa

  • Hab s nun endlich auch geschafft deinen Blog zu lesen und bin auch ganz mächtig stolz auf dich, daß alles so gut klappt und du so gut klar kommst, Mach weiter so nd ganz viel Spaß noch und liebe Grüße von der gesamten Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>