Essens-Marathon zu CNY

So kurz vor dem chinesischen Neujahrsfest sind wir fast jeden Tag auf großen Abendessen mit der ganzen Familie, es gibt unzählige Gerichte und spätestens halb sieben sind die meisten Männer so betrunken, dass sie anfangen, ziemlich laut und unfreundlich zu werden. Leider verstehe ich auf den Familienfeiern nie worüber die Menschen reden, weil alle aus Shanghai kommen und kein Mandarin miteinander sprechen. Dadurch sind diese Angelegenheiten für mich meistens ganz schön langweilig, aber die chinesische Tradition des „Hong Bao“ rettet dann immer den Abend. 😉

Jeder verheiratete Chinese verschenkt an die Jüngeren, Kinder, Schüler und Jugendlichen rote Umschläge (Hong Baos), in denen Geld ist. Obwohl mich bei diesen Essen meistens kaum jemand kennt oder vielleicht ein, zwei Mal gesehen hat, habe ich schon fünf Hong Baos auf insgesamt drei Essen während dieser Woche bekommen! Heute Abend gehen wir schon wieder essen… das ist ganz schön anstrengend auf Dauer, von einem Essen zum nächsten zu wandern, und dabei eben nie ein Wort zu verstehen, aber zu Weihnachten ist es bei uns ja nicht allzu anders.

In der vergangenen Nacht habe ich zum ersten Mal bewusst auf Chinesisch geträumt! Ich konnte es gar nicht fassen, als ich aufwachte und noch den Klang der letzten Worte meines Traumes im Ohr hatte. Die Sprache ist so langsam zum Glück kein Problem mehr, solange es sich eben um Mandarin handelt. 😉
Ein kleiner Einblick:

  • Abendbrot essen auf Mandarin: „chi wan fan“, auf Shanghainesisch: „ci jawae“
  • wie heißt du: „ni jiao shenme mingzi“; „nong jio sa mingsi“
  • was: „shenme“; „sa“
  • du: „ni“; „nong“

Durch die Ferien ist jetzt ziemlich wenig los, nächste Woche werden dann auch viele Geschäfte schließen. Meine Gasteltern müssen seit einigen Wochen sieben Tage die Woche arbeiten, um ihren fast zwei Wochen langen Urlaub zu rechtfertigen, der für sie am „Silvestertag“, dem 2. Februar, anfängt. Die Zeit des vielen Essens ist also noch lange nicht vorüber, ein bis zwei Wochen liegen noch vor mir!

An die Dauerkälte habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Mein neuer Schlafanzug, in dem ich aussehe wie ein Michelin-Männchen, war die Anschaffung definitiv wert. Und wie die Chinesen trinke ich mittlerweile auch wie selbstverständlich einfach heißes Wasser. Ohne es bewusst zu merken, übernimmt man so nach und nach doch ziemlich viele Sachen von den Chinesen!


Ein Gedanke zu Essens-Marathon zu CNY

  • Hallo, kann ich schon Happy new Year wünschen? Oh das scheint ja ein nettes Fest zu sein. Ich hoffe, du kommst trotz der vielen Essen auch weiterhin ohne Lebensmittelvergiftung über die Runden ? Schön, dass du im Bett nicht mehr frieren musst.
    Feiert schön und betrink dich nicht mit Sachen, die du nicht kennst.
    Hab dich lieb,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>