Sonne… endlich auch in Oslo wieder zu sehen

Wer hätte das gedacht, das ewige Eis, das in Oslo sicherlich schon seit Ende November auf den Straßen lag, beginnt zu tauen.

Ist aber nicht mehr so schön anzuschauen und die Suppe, auf die man hier ab und zu mal trifft, ist auch nicht so toll zu durchwandern. Aber endlich ist sie zurück die Sonne. Wenn man hier über den Winter gewohnt hat, dann lernt man sie zuschätzen. 🙂 Das hört sich jetzt erst mal ein bisschen abschreckend an, aber wir hatten hier auch im Winter ab und an mal Sonne, aber jetzt ist es warm genug, um sie auf der Haut zu spüren und dieses Gefühl ist einfach nur toll und macht einen froh. 🙂 Zum Glück regnet es hier aber immer noch nicht, es ist immer noch kalt genug dafür das es schneit, der Schnee bleibt nur nicht liegen, was dann wieder zu dieser Schneesuppe führt, über die ich schon am Anfang gesprochen habe.

So da jetzt der Wetterkreis geschlossen ist, kann ich auch mal über etwas anderes reden 😉
Mir geht es hier zur Zeit sehr, sehr gut. Ich habe viel zu tun und komme eigentlich gar nicht mehr dazu, noch Blog zu schreiben oder großen Kontakt mit irgendwem in Deutschland zu halten. Gerade heute hatten wir mal wieder eine AFS-Aktivität und haben uns den 50km Worldcup der Männer angesehen. Natürlich war es ein Norweger, der gewonnen hat, alle waren froh. Die neue Holmenkollen Anlage ist wirklich sehr schick geworden, obwohl sie glaube ich so circa 180 Millionen Euro gekostet hat.

Zurzeit habe ich zwei mal in der Woche Sprachkurs und jetzt kann ich wirklich sagen, dass ich Norwegisch ohne Nachdenken sprechen kann. Jetzt gerade erlebe ich die Zeit, die viele dazu veranlasst zu sagen, dass dieses Jahr das bisher beste in ihrem Leben war. Mit der Gastfamilie läuft es super, ich habe viel Kontakt zu Norwegern aber auch den anderen AFS-Studenten. In der Schule läuft es nach Noten jetzt nicht so toll, aber es macht wirklich Spaß zurzeit, weil glaube ich auch alle anderen so glücklich darüber sind, dass es endlich wieder Sonne gibt.

So dass war dann auch mal wieder ein kleiner Einblick in meinen Altag, ich plane in den Osterferien mit Freunden nach Kopenhagen zu fahren und langsam merkt man schon das die Zeit echt rasend schnell vergeht und man irendwie doch ein bisschen Angst hat noch nicht genug gemacht zu haben.

Liebe Grüße aus Oslo

Lenny 🙂


3 Gedanken zu Sonne... endlich auch in Oslo wieder zu sehen

  • Hi Lenny,
    meine Freundin und ich finden deinen Blog echt super. Wir wollen auch gerne mal ein Jahr ins Ausland. Hattest du Angst vor der Schule ? Wir denken noch fleißig nach. Wie fanden deine Eltern das, dass du nach Norwegen gefahren bist ?
    Noch viel spaß.
    Grüße von Esther und Alina

  • Hi Esther und Alina,
    sorry das ich erst jetzt antworte ich erst jetzt antworte, hat ein bisschen länger gedauert um dafür Zeit zu finden. Um auf eure Fragen zurück zu kommen, ich war ganz schön aufgeregt als ich gleich am ersten vollen Tag bei meiner Gastfamilie in die Schule musst aber es war alles nicht so schlimm und im nachhinein fand ich es eigentlich ganz gut, dass wir schon so schnell in die Schule gekommen sind. Alle waren sehr freundlich und interessiert und es wurde mir sehr leicht gemacht mit Leuten in Kontakt zu kommen 🙂
    Ich glaube meine Eltern waren erst ein bisschen verwundert darüber das ich überhaupt Norwegen in betracht gezogen hatte aber irgendwie fanden sie es glaube ich ganz gut, dass es mich nicht so weit von zuhause weg gezogen hat. Amerika oder Asien wäre für sie sicherlich noch mal anders gewesen aber jetzt bin ich ja hier in sicheren Norden da ist es nicht so gefährlich und auch meine Oma kann in Ruhe schlafen 😉
    Schön das euch mein Blog gefällt ich hatte mich schon darüber gewundert ob den überhaupt jemand liest, viel Glück euch auch weiterhin und ich kann sagen ist eine mutige und Gute Entscheidung wenn ich wirklich ein Ausslandjahr machen wollt.
    Liebe Grüsse Lenny

  • Muss komisch sein, Blog zu schreiben, ohne zu wissen, wer den so alles liest 😀
    Ich habe heute auch mal ein bisschen in deinem Blog gelesen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>