Gastfamilie ahoi

Hi Leute,
Ich hab am Donnerstag während ich mein Visum beantragt hab eine e-mail von AFS bekommen und dort standen Infos über meine Gastfamilie.
Ich konnte leider nicht sofort drauflos lesen was sie so tun, Größe il mich kurz davor eine Biene gestochen hat :c und dabei bin ich sogar gegen die Viecher allergisch…
Aber alles halb so wild! Ich hab mich dennoch tierisch auf meine gasteltern, und meine zwei gastbrüder (26 jahre und 14 Jahre) gefreut und ihnen sofort eine e-mail geschrieben, in der ich mich bedankt habe.
Grüße julian

Teile diesen Beitrag!
[Facebook] [Google] [MySpace] [Twitter] [Yahoo!]

Nur noch eine Woche…

Endlich habe ich auch die Vorbereitungswoche hinter mir. Dort haben sich alle Mexiko weltwärts-Freiwilligen (ca. 33 Teilnehmer) mit ehemaligen Freiwilligen getroffen. Diese haben uns über Kultur, Kommunikation (mit und ohne zu Reden), Regeln für Blogger wichtige Sicherheitsregeln für Mexiko, und noch vieles mehr aufgeklärt. Alles zusammen war das eine ganz schöne Menge Input, aber da die Themen meistens durch Simulationsspiele veranschaulicht wurden war die Woche wirklich sehr lustig und spaßig.
In einer Woche  sehen wir (alle Teilnehmer vom Vorbereitungsseminar) uns dann wieder, denn dann geht endlich unser Flug nach Mexiko! Ich bin schon total aufgeregt! Ich weiß in welches Projekt ich komme, habe endlich die Infos zu meiner Gastfamilie bekommen :) , die Vorbereitungsseminare sind überstanden und mein Flugticket liegt griffbereit. Nur der Koffer muss noch gepackt werden. Hoffentlich vergesse ich nicht irgendetwas wichtiges…

Teile diesen Beitrag!
[Facebook] [Google] [MySpace] [Twitter] [Yahoo!]

Aufbruch ins Ungewisse

Gefühlsachterbahn

Der 30. Juli ist gekommen und ich stecke emotional irgendwo zwischen „endlich“ und „leider“. „Endlich“, weil ich unglaublich gespannt bin auf die Zeit, die vor mir liegt, auf tausende neue Erfahrungen und auf ein ganz anderes Leben als das einer Schülerin, das ich bisher geführt habe. „Leider“, weil es ziemlich weh tut, alles und alle hinter mir zu lassen. Ich kann mir noch nicht vorstellen, meine Eltern nicht mehr jeden Tag zu sehen, oder meinen Freunden zum Geburtstag nicht mit einer Umarmung, sondern nur mit einer netten Nachricht via Internet gratulieren zu können. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag!
[Facebook] [Google] [MySpace] [Twitter] [Yahoo!]

Tschüss Deutschland! Hallo Brasilien!

In 8 Tagen ist es endlich soweit und ich verschwinde 1 Jahr aus Deutschland und gehe nach Mossoró , eine Stadt im Nordosten Brasiliens. Noch scheint es so unwirklich, dass ich nächste Woche schon in einer ganz anderen Kultur sein werde!! Ich bin schon so aufgeregt endlich dort zu sein, aber ich hab auch ein wenig Angst, denn ich kann kein Portugiesisch ;D Hoffentlich lern ich es schnell, ansonsten muss Pantomime helfen! Weiterlesen

Teile diesen Beitrag!
[Facebook] [Google] [MySpace] [Twitter] [Yahoo!]

7 Tage- Gastfamilie- Koffer packen

Hallo meine lieben, jetzt sind es nur noch 7 Tage bis ich im Flieger nach Peru sitze !! Irgentwie kommt mir alles noch so unwirklich vor und oft frage ich mich ob ich nicht doch gerade träume… Ich weiß gar nicht ob ich aufgeregt, traurig, ängstlich, nervös oder glücklich bin, wahrscheinlich alles zusammen. Ich war bis gestern noch im Urlaub und auf einmal ist der Abschied so nah. Es ist langsam soweit das ich mich schon von den ersten Menschen verabschieden muss… dadurch wird mir einfach immer bewusster, dass es jetzt soweit ist und meine große Reise in den Startlöchern steht!!! Weiterlesen

Teile diesen Beitrag!
[Facebook] [Google] [MySpace] [Twitter] [Yahoo!]

angereist

Nach einem tränenreichen Abschied am Frankfurter Flughafen ging es am Do, den 23. Juni, auf die große Reise. Nach doch recht anstrengenden 11 Stunden Flug nach Dallas (zum Glück neben und in der Nähe meiner vielen anderen Mitfreiwilligen), fünft Stunden Aufenthalt und noch 4 weiteren noch zermürbenderen Flugstunden nach San José (Mittelplatz, übermüdet, Nasenloch 1 zu, Nasenloch 2 schmerzhaft frei und trockene Flugzeug-Kehle) sind wir endlich angekommen. Dort wurden wir von AFS mit zwei Transportern und einem LKW für das Gepäck abgeholt und ins Hotel „Casa las Orquideas“ gebracht. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag!
[Facebook] [Google] [MySpace] [Twitter] [Yahoo!]